Wiki-Systeme als Wissensmanagementtools

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 76 pages
1 Review
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Informationswissenschaften, Informationsmanagement, Note: 2,0, Fachhochschule Technikum Wien (Informations- und Kommunikationssysteme), 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wikis konnen das technologische Rustzeug fur die effiziente und effektive Organisation und Durchfuhrung von wissensbasierten Tatigkeiten in einem Unternehmen sein. Die vorliegende Arbeit untersucht an Hand aktueller von Literaturrecherche sowie unter Einbindung qualitativer Interviews mit Vertretern unterschiedlicher Unternehmen in Osterreich, unter welchen betrieblichen Voraussetzungen Wikis das Tool der Wahl sein sollten bzw. welche Aufgabenstellungen mit Wikis bestmoglich gelost werden konnen. Auf Basis der Zusammenfuhrung der aus dem Literaturstudium gewonnenen Erkenntnisse sowie der Kernaussagen der qualitativen Untersuchung lassen sich folgende Aussagen treffen: Je flacher und teamorientierter ein Unternehmen gefuhrt ist, je konstruktiver Mitarbeiter sind und je (hyper-)textbasierter das Wissen im Unternehmen vorliegt, desto besser eignen sich Wikis als Wissensmanagementtool. Deutlich haben sich allerdings auch so manche Grenzen bzw. Gefahren bei der Anwendung gezeigt. Immer dann, wenn Dokumente aus rechtlichen oder anderen Grunden nachtraglich nicht editierbar sein durfen, sind Wikis nicht das Wissensmanagementtool der Wahl. Ebenso wenig lassen sich Wikis als Wissensdatenbank fur komplexe Daten in nicht textbasierten Formaten optimal einsetzen. Zu guter Letzt kommen Mitarbeiter, die nach wie vor einer gewissen Ellbogenmentalitat oder einer patriarchalisch-hierarchisch organisierten Unternehmenskultur anhangen, unserer Erfahrung nach nur schlecht mit Wikis zurecht.
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
2
Section 2
3
Section 3
4
Section 4
6
Section 5
8
Section 6
10
Section 7
11
Section 8
12
Section 13
17
Section 14
18
Section 15
19
Section 16
20
Section 17
21
Section 18
22
Section 19
23
Section 20
24

Section 9
13
Section 10
14
Section 11
15
Section 12
16
Section 21
25
Section 22
28
Section 23
29
Copyright

Common terms and phrases

angezeigt Artikel Artikelansicht asynchrone Diskussionssoftware Benutzer Browser CamelCase Datenbank desto Wiki Diff-Funktion Diskussion Dokument Dokumentation Dokumentieren von Sitzungen Durchführung von wissensbasierten E-Collaboration-Funktionalitäten Fuchs-Kittowski e-Mail Ebersbach/Glaser/Heigl 2005 editieren effiziente einfach Einsatz von Wikis Einsatzmöglichkeiten erstellen Firma folgende Funktionsweise gemeinschaftliches Autorensystem gespeichert Gesprächsleitfaden Grossbuchstaben enthält z.B. Groupware Honolulu International Airport Hypertexten Informationen Informationsgesellschaft innerbetrieblichen Praxis International Airport Foto Kernaussagen des Software-Entwicklers knowledge management tool kollaborative Kommunikationsplattform für Teams Kommunikationstechnologie Mitarbeiter Möglichkeit Möller Nachteile Nutzer optimal Personen Produktionsfaktor Projekt-Wiki Projekts qualitativen Interviews Screenshot der Webseite Seite bearbeiten Seite ein Hyperlink Server Sitzungen und Meetings Software Struktur Systeme wie Wikipedia Team-Wiki Text textbasierte Unternehmenskultur unterschiedlichen Versionen Versionen/Autoren Versionskontrolle Vorbereiten und Dokumentieren Vorteile Ward Cunningham Webseite http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Wissensmanagement Stand Webseite http://de.wikipedia.org/wiki/Wissensmanagement Stand Wiki als gemeinschaftliches Wiki als Intranet Wiki als Kommunikationsplattform Wiki als Projektmanagementtool Wiki als Wissensdatenbank Wiki-Links Wiki-Nutzer Wiki-Seiten WikiWiki WikiWord Wissen Hermann wissensbasierten Tätigkeiten Wissensgesellschaft Wissensmanagement Wissensmanagementtools GRIN Verlag zeigt zugänglich

Popular passages

Page 5 - Handlungskompetenz) und explizites (zB dokumentierte Standardabläufe oder Projekterfahrungen) Wissen im Unternehmen als strategische Schlüssel-Ressource versteht und daher darauf abzielt, • den Umgang mit Wissen auf allen Ebenen (Individuum, Gruppe, Organisation, überorganisatorisch) nachhaltig zu verbessern, • um Kosten zu senken, Qualität zu steigern, Innovation zu fördern und Entwicklungszeiten zu verkürzen.
Page 29 - Cunningham, W. (2001). The wiki way: Collaboration and sharing on the Internet.
Page 7 - ... Wiki-Einsatzes beschrieben. Der Beitrag beschließt mit einer Zusammenfassung und einem Fazit. 2 Wikis im Wissensmanagement Bei der Entwicklung der ersten Wiki-Software wurden spezifische Gestaltungsprinzipien aufgestellt, die ein selbstorganisiertes Wissensmanagement ermöglichen. Ein Wiki ist eine „freely expandable collection of interlinked Web 'pages', a hypertext system for storing and modifying information - a database, where each page is easily editable by any user" (Leufund Cunningham,...
Page 10 - Wissensmanagement beschäftigt sich mit den Möglichkeiten, auf die Wissensbasis eines Unternehmens Einfluss zu nehmen. Unter der Wissensbasis eines Unternehmens werden alle Daten und Informationen, alles Wissen und alle Fähigkeiten verstanden, die diese Organisation zur Lösung ihrer vielfältigen Aufgaben benötigt. Dabei werden individuelles Wissen und Fähigkeiten (Humankapital) systematisch in der Organisation verankert.
Page 29 - Wissensmanagement und ECollaboration: Ein Framework für Communities, Teams und Netze zur Unterstützung kooperativer Wissensarbeit?
Page 10 - Managementlehre, die darauf abzielt, in Organisationen Wissen einzusetzen und zu entwickeln, um die Unternehmensziele bestmöglich zu erreichen.
Page 29 - Gonzalez-Reinhart, J., 2005. Wiki and the Wiki Way: Beyond a Knowledge Management Solution.
Page 30 - Wissensmanagement ist ein TopThema - aber die Unternehmen stehen noch am Anfang. In: Wissensmanagement: Systeme - Anwendungen - Technologien.
Page 4 - All of life and business is a game of odds. Just as HR policies increase the odds of employee retention, and good customer service increases the odds toward repeat business, Knowledge management is about increasing the odds toward knowledge being transferred, utilized and [contributing to] Innovation" — Larry Prusak, executive director, IBM Corp.

Bibliographic information