Die Finanzverfassung der Bundesrepublik Deutschland im interessengeleiteten Reformprozess

Front Cover
Verlag P.C.O., 2002 - Business & Economics - 290 pages
0 Reviews

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Die bundesdeutsche Finanzverfassung als aktueller politischer
1
Die Finanzverfassung als konomischer Ordnungsrahmen eines
35
Fderative Institutionen der Bundesrepublik im interessengeleiteten
179
Copyright

3 other sections not shown

Common terms and phrases

allerdings allokative Alternative angesichts Ansatz Arrangements autonomen Bedingungen beiden Bercksichtigung bezug Blankart Breton Breton/Scott Bund und Lndern Bundesebene Bundeslnder Bundesrat Bundesrepublik Bundesstaat Bundesverfassungsgericht daher Daumann Deutschland dezentralen Dezentralisierung Ebene Einheiten Einwohnerwertung Entscheidungen Ergebnis explizit externen externer Effekte Finanz Finanzausgleich Finanzkraft Finanzreform finanzschwachen Lnder finanzstarken Lnder Finanzverfassung Finanzverfassungsreform Finanzwissenschaft fiskalischen fderalen Fderalismus fderalstaatlichen fderativen freilich Funktional Gebietskrperschaften Gemeinschaftssteuern Gesetzgebung Gestaltung Gliedstaaten grundstzlich Gruppe hingegen Hhe Homburg horizontalen individuellen insbesondere institutionellen Interessen jeweiligen Kirsch kollektive Kompensationsleistungen Kompetenzen Kompetenzkompetenz konkreten Kontext Krperschaftsteuer Lnderebene Lnderfinanzausgleich Lndergruppe letztlich lich mithin mglich mu Neuen Politischen konomie ffentlicher Gter konomischen Peffekoven Peffekoven 1980 Pitlik politischen Akteure Position Prferenzen primr prinzipiell Rahmen Reform regionalen Renzsch Restriktionen schen Sicht Sofern Solidarpakt soll somit sowie spieltheoretischen Staaten staatlichen stark Steuern strategischen Strukturen System tatschlich tendenziell Trennsystem umfassenden Umsatzsteuer Unitarisierung unterschiedlichen Vernderungen vertikalen vielmehr Whler weitgehend wesentliche Wettbewerb zentralen Ziel zudem zumindest Zuweisungen

Bibliographic information