Der Fusionsreaktor - Ablauf der Kernfusion und Reaktorkonzepte (Google eBook)

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 13, 2012 - Technology & Engineering - 17 pages
0 Reviews
Ständig wird es der Menschheit bewusster, dass die fossilen Brennstoffe begrenzt sind. Die Presse berichtet vom "Peak Oil", von steigenden Kraftstoffpreisen und vom Krieg ums Erdöl. Aber nicht nur Öl wird selten, auch die Erdgas-, Kohle- und Uranressourcen sind endlich. Es existieren zwar mehrere Berechnungen zum genauen Zeitpunkt, aber sicher ist, dass der Bedarf an Energie bereits Mitte des 21. Jahrhunderts höher ist als aus Kohle, Gas und Öl erzeugt werden kann. Diese fossilen Energieträger sind uns so wichtig geworden wie die Luft zum Atmen. Aber genau diese Atemluft und das Klima werden zusätzlich vom CO2 durch das Verbrennen dieser fossilen Energieträger beeinträchtigt. Doch unser Überlebenstrieb begünstigt die Forschung nach alternativen Energiequellen. Man nutzt bereits Windkraft, Sonnenenergie, Gravitationsenergie (Gezeitenkraftwerke), Biogas und Erdwärme. Doch diese alternativen Energiequellen sind vom Wetter abhängig, unterliegen gewissen Leistungsschwankungen, produzieren nur wenig Energie oder benötigen einen Energiespeicher wie Druckluft-Energiespeicher oder Pumpspeicherkraftwerke. Somit forscht man weiter an leistungsfähigeren Kraftwerken und Energieträgern zur Bereitstellung von Grundlaststrom. Eines der energiereichsten Ereignisse des Universums ist die Verschmelzung von Wasserstoff zu Helium. Dieses Ereignis passiert ständig in der Sonne, aber auch bei der Explosion einer Wasserstoffbombe. Zu kriegerischen Absichten hat die Menschheit bereits bewiesen, dass sie in der Lage ist, das "Sonnenfeuer" auf die Erde zu holen. Doch sogenannte Fusionskraftwerke versprechen erstmals eine friedliche und sinnvolle Nutzung dieser Energie. Schon jetzt investiert die Bundesrepublik 130 Mio. Euro jährlich in die Fusionsforschung, zum Vergleich: für die Forschung an erneuerbaren Energien werden jährlich 153 Mio. Euro investiert. Bis zum Jahr 2009 hat die Bundesrepublik insgesamt 3,3 Mrd. Euro für die Fusions-Forschung ausgegeben. Weltweit sind es nahezu 100 Mrd. Dollar. Produkte dieser Forschungen sind interessante Prototypen und Versuchsanlagen, welche auf unterschiedliche Reaktortypen aufbauen.
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

7-X in Greifswald Abwärme alternativen Energiequellen Anordnung der Magnetspulen Atomkern Atomkerne Brennkammer D-T Gemisch DEMO Deuterium deutschen Bundestag Einschlusszeit Elektromagneten entstehende Energie entstehende Strahlung erreichen Euro investiert Euro jährlich Explosionsdruck Formgebung forscht Forschung fossile Brennstoffe Fusion zu erzeugen Fusionsenergie Fusionskraftwerk gefrorene D-T Geschichte des Fusionsreaktors Grundkurs Strahlenschutz http://www.astrophysik-mkoechling.de/Stellarator.jpg International Thermonuclear Experimental ITER Jahren Katuschka Kelvin Kernfusion Kernfusionsforschung Kernfusionsreaktor Kernkraftwerk könnte Kugel Lawson Kriterium Leistungswerte Lithium Magnetfeld magnetischem Einschluss Magnitnaya muss nutzbar nutzt Pellets Pelte Plasma lässt Plasmastrahl erzeugen Plasmastrom erzeugen positiver Energiebilanz Praxistauglichkeit Praxiswissen Projekt radioaktive Strahlung radioaktiven Müll radioaktiven Stoffen Reaktorkonzepte mit magnetischem Reaktorkonzepte mit Trägheitseinschluss Rebhahn Sachstandsbericht Science Fiction Sonnenenergie Sonnenfeuer Springer—Verlag Spulen Stellarator Stellaratorprinzip Stoffen von Grupen Strom supraleitend technische Herausforderung Temperatur Terroranschläge thermische Thermonuclear Experimental Reactor TOKAMaK TOKAMaK-Konzept Toroidalnaya Tritium Umgang mit radioaktiven unseren Verschmelzung von Wasserstoff Verzicht Wände des Reaktors Wasserstoff zu Helium Wasserstoffbombe Wendelstein 7-X Zukunft zusätzlich zwei Neutronen

Bibliographic information