Chronik des Wiener Stadttheaters, 1872-1884: Ein Beitrag zur deutschen Theatergeschichte (Google eBook)

Front Cover
C. Konegen, 1889 - Theater - 280 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Popular passages

Page 118 - Höhe Kann der zündende Donner schlagen. Darum in deinen fröhlichen Tagen Fürchte des Unglücks tückische Nähe! Nicht an die Güter hänge dein Herz, Die das Leben vergänglich zieren! Wer besitzt, der lerne verlieren; Wer im Glück ist, der lerne den Schmerz!
Page 117 - Wenn die Blätter fallen In des Jahres Kreise, Wenn zum Grabe wallen Entnervte Greise, Da gehorcht die Natur Ruhig nur Ihrem alten Gesetze, Ihrem ewigen Brauch, Da ist nichts, was den Menschen entsetze!
Page 61 - Schauspiel", aus erster, naiver Theaterzeit stammend, mag sie immerhin dazu berechtigen. Ich lege den Schwerpunkt ins Hören. Die Aufmerksamkeit des Publikums geflissentlich auf die Äußerlichkeit der Szene lenken, heißt für mich, die Innerlichkeit der Dichtung gefährden. Das Publikum ist bei dieser Frage ein Haufe, welcher als solcher der leichten Verführung leicht unterliegt und dem Äußerlichen bald einen zu großen Wert beilegt, sich also auch durch das Äußerliche zerstreuen und von dem...
Page 61 - Theater allmählig eine Schaubude, nur auf den Haufen angewiesen, und des sinnigen Publikums verlustig. Die Ausstattung knapp, die Ausführung reich ! Das ist allerdings mein Motto. Dies schließt aber nicht aus, daß die äußerlichen Dinge entsprechend sind dem Charakter und der Situation des Stückes. Zupassend sollen sie sein, nur nicht vorherrschend.
Page 117 - Aber das Ungeheure auch Lerne erwarten im irdischen Leben! Mit gewaltsamer Hand Löset der Mord auch das heiligste Band, In sein stygisches Boot Raffet der Tod Auch der Jugend blühendes Leben!
Page 59 - Wo er es infolge bestimmter Verrragsvereinbarungen anerkennen mußte, gab er seinem Widerstreben rückhaltlose Worte. Man war für ihn in erster Linie als Schaufpieler engagiert, bei dem im gegebenen Falle die Individualität Richtung und Art der Beschäftigung entscheiden sollte. Es konnte vorkommen, daß der Komiker mit einer ernsten und...

Bibliographic information