Arnold Schönberg: Werk und Leben

Front Cover
Edititon Steinbauer, 2005 - Composers - 255 pages
0 Reviews
Trotz seines beruflich bedingten Umzugs nach Berlin und trotz seiner 1933 notwendig gewordenen Emigration in die USA ist Arnold Schönberg - Begründer und Leitfigur der "Wiener Schule" - als Musiker immer ein Wiener geblieben. Denn sowohl in seiner prononciert atonalen Sprache von 1910 als auch in seinen nach 1923 entstandenen "Zwölfton-Kompositionen" verwendete Schönberg zahlreiche musikalische Bausteine aus dem Fundus einer speziell in Wien gehüteten Tradition. Dazu zählen vor allem solche, die ganz bestimmte Inhalte, Gefühle oder Stimmungen ausdrücken wollen. Sogar in der strengen Konstruktivität seines Spätwerkes schimmern weiterhin Einflüsse des Wiener Expressionismus um 1900 durch und prägen die Musik dieses Großmeisters aus dem 20. Jahrhundert. Der Herausgeber der Reihe "Neue Musikportraits" ist Manfred Wagner. Die Reihe versucht, das Werk und Leben berühmter Komponisten dem studierten Fachmann und dem Musikliebhaber zu erschließen.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort des Herausgebers
9
Einleitung
11
Die Musik der Wiener Schule als Sprache und Mitteilung
17
Copyright

20 other sections not shown

Common terms and phrases

Bibliographic information