Elias Holl: ein Architekt der Renaissance

Front Cover
Pustet, 2004 - Architecture - 128 pages
0 Reviews
Elias Holl (1573-1646) zählt zu den bedeutendsten Architekten seiner Zeit. In den ersten Jahrzehnten des 17. Jahrhunderts gestaltete er seine Vaterstadt zur nördlichsten Stadt Italiens um: Augsburg gewann erst in dieser Zeit sein Flair als Renaissance-Ort. Holl realisierte ein einzigartiges urbanistisches Programm, repräsentative öffentliche Gebäude, Kirchen, Türme, Befestigungsanlagen, aber auch einfach Nutzbauten wie das Heilig-Geist-Spital. Sein Hauptwerk ist das monumentale Rathaus (1615-1620), das in der Architekturgeschichte der frühen Neuzeit praktisch ohne Parallele dasteht. Sein "Goldener Saal", der im Zweiten Weltkrieg zerstört und inzwischen restauriert wurde, zählt zu den prunkvollsten profanen Innenräumen Deutschlands. Das Buch bietet einen gut lesbaren Überblick über Leben und Werk Elias Holls - vor dem Hintergrund seiner Epoche, einer Zeit im Schatten des Dreißigjährigen Krieges. Dabei wird der neueste Forschungsstand berücksichtigt. In Anhang wird ein Rundgang zu den noch erhaltenen Hauptwerken Holls mit knappen Erläuterungen ihrer Architektur vorgeschlagen.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
7
Hauptwerke Elias Holls 16011614
23
Planungs und Baugeschichte
39
Copyright

1 other sections not shown

Common terms and phrases

Bibliographic information