Adversus Judaeos

Front Cover
Peter Lang GmbH, Europaischer Verlag der Wissenschaften, 2003 - Literary Criticism - 386 pages
0 Reviews
Frankfurt/M., Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien. Davon ausgehend, da alt- und mittelenglische Texte von Interessenvertretern der christlichen Gesellschaft verfat wurden, werden in Adversus Judaeos zahlreiche Einzeltexte analysiert. Diese sind zu thematischen Gruppen zusammengefat und werden im Hinblick auf die im Mittelalter gangigen Stereotypen von Juden und dem Judentum untersucht. Die Monographie bietet einen nahezu umfassenden Uberblick uber die volkssprachlichen Texte des englischen Mittelalters, in denen sich judenfeindliche Elemente finden lassen. Es zeigt sich, da nicht nur der namenlose Jude sinnbildlich fur das steht, was die englischen Texte als judisch konstruieren, sondern auch biblische Figuren wie Judas, Herodes oder die Hohepriester. Aus dem Inhalt: Juden in der mittelalterlichen englischen Gesellschaft - Christliche Ausgrenzungsstrategien - Der blinde und verstockte Jude - Der Jude als Sinnbild falscher Moral - Der Jude als Feind religioser Autoritaten der Christenheit - Die verstoenen Juden - Christliche Bibelauslegung und das Judentum.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Abkürzungen
11
Literatur
36
Juden
75
Copyright

5 other sections not shown

Common terms and phrases

About the author (2003)

Renate Bauer teaches at the Ludwig-Maximilians-Universitat Munich at the Department of English and American Studies and is a lecturer in the field of English Language and Medieval English Literature. She has written a book on the depiction of Jews in Old and Middle English texts.