Hans Puchhammer: Bauen kann Architektur sein

Front Cover
Hans Puchhammer, Barbara Puchhammer, Österreichische Gesellschaft für Architektur
A. Pustet, 2004 - Architects - 175 pages
0 Reviews
Der Architekt Hans Puchhammer gehört zu den markanten Vertretern der österreichischen Nachkriegsmoderne. Der Wohnbau verdankt ihm Projekte für Siedlungen und Einfamilienhäuser, die sich durch klare konstruktive und räumliche Strukturen auszeichnen. Ebenso maßstabsetzend sind seine "denkmalpflegerischen" Leistungen: Bei der Generalsanierung des Burgenländischen Landesmuseums in Eisenstadt (gem. mit G. Wawrik) demonstrierte er erstmals, wie sich historische Substanz mit neuen Bauteilen elegant verbinden lässt. Hochgerühmte weitere Beispiele Puchhammers sind die Interventionen beim Benediktinerstift Lambach, bei der Katholisch-Theologischen Hochschule in Linz, am Hauptgebäude der TU Wien oder beim Wiener Konzerthaus. Mit Beiträgen der profunden Essayisten Friedrich Achleitner und Otto Kapfinger legt die Österreichische Gesellschaft für Architektur (ÖGFA) erstmals eine zusammenhängende Würdigung vor.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
5
Generalsanierung Wiener Konzerthaus 19972001
137
Lehrtätigkeit an der Technischen Universität Wien 19781994
151

1 other sections not shown

Common terms and phrases

Bibliographic information