Selbststerben und Ganzwerdung: Alfred Döblins grosse Romane

Front Cover
Lang, 2003 - Psychology - 340 pages
0 Reviews
Die Untersuchung befasst sich mit Alfred Doblins groβ en Romanen: "Berlin Alexanderplatz, Wallenstein, November 1918. Die Verfasserin liest Doblins Werk vor einem neuen Hintergrund: Nicht die Einordnung als Roman der Metropole "(Berlin Alexanderplatz) bzw, als historische Romane "(Wallenstein, November 1918) ist Ausgangspunkt der Analyse, sondern die hermetische Tradition und die Tiefenpsychologie Carl Gustav Jungs. Im Mittelpunkt der Interpretation steht somit die Entwicklung der individuellen Personlichkeitsstrucktur der literarischen Gestalten als formierendes Prinzip der Romane. Deren zentrale Achse wird im Individuationsprozess--im Sinne Jungs--der Roman-figuren aufgespurt, der um die Grenzerfahrung des Selbst-Sterbens und der Ganz-werdung kreist. Im Prozess des Selbst-Sterbens setzen sich Doblins Protagonisten mit den destruktiven Aspekten der eigenen Person auseinander, legan das alte Ich ab und offnen sich neuen Erfahrungen. Indeem Doblins Figuren in such eine neue Ganzheitsdimension des Seins aufspuren, entdecken sie gleichzeitig die Welt als "terra incognita. Auf diesem Hintergrund gewinnt Doblins Bildsprache an Relevanz: Die dichten, belebenden Bilder fangen den Individuationsprozess ein und vermitteln dem Leser neue Erfahrungen.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
9
Der Ursprungsmythos die Wüste und die Kunst
15
Der Weg durch die Welt ist schwerer zu finden
37
Copyright

16 other sections not shown

Common terms and phrases

About the author (2003)

Die Autorin: Simonetta Sanna, (geb. 1949), lehrt als ordentliche Professorin fur Deutsche literatur an der Universitat Sassari (Sardinien). Neben zahlreichen Aufsatzen zur Aufklarung, Romantik und zeitgenossischer Literatur, hat sie einige Monographien zu Lessings Theater veroffentlicht. Jungster Arbeitsschwerpunkt sind die Wahrnehmung des Wahnsinns in der deutschen Literatur der Moderne und die Arbeit mit Bildern.

Bibliographic information