Existenzgründerrating: Rating junger Unternehmen

Front Cover
Ann-Kristin Achleitner, Oliver Everling
Springer-Verlag, Aug 17, 2004 - Business & Economics - 518 pages
0 Reviews
Dieses Buch bietet Handlungsempfehlungen zur Verbesserung des Ratingergebnisses und bezieht Erfahrungsberichte erfolgreicher Existenzgründer mit ein.
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Persönliche soziale und fachliche Qualifikationen des Existenzgründers
3
Informationskomplexe eines Existenzgründerratings
13
Proaktives Risikomanagement bei Existenzgründungen
35
Die Rechtsformwahl des Startups als kritischer Faktor im Existenzgründerrating
53
Existenzgründerrating
67
Ratingleihe durch Franchisesysteme als Chance für Existenzgründer
89
Die Bedeutung des Controllings für das Existenzgründerrating
103
Creditor Relations Instrument zur langfristigen Finanzsicherung
119
Rating netzwerkintegrierter Startups
253
Ansatzpunkte für das Existenzgründerrating
271
Neue Instrumente im Existenzgründerrating
285
Existenzgründerrating durch Kreditgenossenschaften
315
Existenzgründungscheck
333
Existenzgründerrating und Aufnahmekriterien in Hochschulinkubatoren
347
Coaching von Existenzgründern beim Rating ein Praxisbericht
365
Projektierung eines Existenzgründerratings
383

Kriterium Personal im Existenzgründerrating
133
Intangibles Wertschöpfungspotenzial oder Risikofaktor? Eine beispielhafte
147
Optimierung der Finanzierung für Existenzgründer unter Ratingaspekten
169
Rating von Beteiligungen Konsequenzen aus Basel II
195
ILSA
213
Beurteilungsverfahren von Franchisegebern bei der Auswahl neuer Mitglieder
237
Strukturierung von Geschäftsplänen in den Life Sciences
405
Mustererkennung von Existenzgründerprofilen
423
Klassifikation von Unternehmertum als grobe Richtschnur
439
Brauchen Existenzgründer ein Rating?
461
Die Relevanz von Netzwerken für die erfolgreiche Existenzgründung
475
Copyright

Common terms and phrases

Abbildung Analyse Anforderungen Banken Basel Bedeutung beispielsweise Beratung besonders Beteiligungen betriebswirtschaftliche Beurteilung Bewertung Branchen Business Businessplan Cashflow Chancen Controlling Creditreform Customer Capital deutschen Dienstleistungen eigenen Eigenkapital Einschätzung Entrepreneur Entscheidung Entwicklung Erfahrung Erfolg erfolgreich ersten Euro Existenzgründer Existenzgründerrating externen Fähigkeiten Faktoren Finanzierung folgenden Franchise Franchisegeber Franchisenehmer Franchising Fremdkapital Führungskräfte geplanten Geschäftsidee Geschäftsplan Gesellschafter GLEISSNER großen Gründer grundsätzlich Gründung Gründungsvorhabens häufig Hauptkriterium Hochschulinkubator hohen Hrsg Informationen Infrastruktur Innovation insbesondere Insolvenzen Intangibles internen Rating Investitionen Investoren Jahre jungen Unternehmen Kapitalbedarf Kapitalbedarfsplan Kapitalgeber Kompetenzen Kosten Kredite Kreditinstitute Kriterien Kriterium Kunden langfristigen lichen Liquidität Management Markt möglich Moody's muss Netzwerk neue Personen Planung positiv Potenzial potenziellen Private Equity Produkt Prozent Qualität qualitative Rahmen Rating Ratingagenturen Ratinganalysten Ratingprozess Ratingverfahren Rechtsform Region relevanten Risiken Risikomanagement Risikomanagementprozess Sicht sollte sowie Standard & Poor's Standort Standortfaktoren stark Start-ups stellen strategischen Umfeld Umsatz unserer Unterkriterien Unternehmensgründungen Unternehmenswert unternehmerische unterschiedlichen Venture Venture Capital viele Webseite wesentlichen Wettbewerb wichtig Wirtschaft Zukunft

References to this book

About the author (2004)

Professor Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner ist Inhaberin des KfW-Stiftungslehrstuhls für Entrepreneurial Finance und Wissenschafltiche Direktorin des Center for Entrepreneurial and Financial Studies an der TU München, Honorarprofessorin an der European Business School und Privatdozentin für Finanz- und Rechnungswesen an der Universität St. Gallen. Dr. Oliver Everling ist Geschäftsinhaber der Everling Advisory Services und CEO der RATING EVIDENCE GmbH in Frankfurt am Main. Als Mitglied von Rating-Kommissionen und Aufsichtsräten wie auch als Gastprofessor an der Capital University of Economics and Business in Peking ist er aus verschiedenen Perspektiven mit Ratings befasst.

Bibliographic information