Zeitschrift, Volume 13 (Google eBook)

Front Cover
Homöopathischer Central-Verlag., 1894 - Homeopathy
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 448 - Matthew, Mark, Luke, and John, Bless the bed that I lie on. Four corners to my bed, Four angels round my head; One to watch and one to pray And two to bear my soul away.
Page 353 - K20 in 100,000 Wasser) verhält. Die Lösung bewirkte fast augenblickliches Absterben der Zellen. Der ganze Inhalt mit dem Plasmaschlauch zieht sich von der Membran zurück; die Bänder ohne ihre gegenseitige Anordnung zu verlassen, ändern Farbe und Querschnitt; die Zellflüssigkeit trübt sich körnig; der zentrale Kern rückt an die Wandung; die Zelle verliert ihren Turgor.
Page 244 - s herzusetzen: — „jedoch ist das Gesammtbild, welches man bei längerer Beobachtung dieser Wasservibrionen erhält, derartig, dass man sich sagen muss, dass sie verschieden sind von den Choleravibrionen, wie man sie aus dem Darmtractus Cholerakranker zu isoliren pflegt".
Page 17 - Diarrhöe sich hinzugesellt und den Stühlen Tenesmus und Brennen folgt. Gefühl im Herzen, als wäre es enorm gross, mit Brustbeklemmung und Herzklopfen nach dem Essen und auch während der Menstruation. Damit verbunden Kopfschmerz mit Vergrösserungsgefühl. Blutabgang zwischen den Perioden (c. Ambra). Brom. Nasenbluten mit Besserung der Brust- und Augensymptome. Aphthen bei Augenaffektionen. Kopfschmerz beim Eintreten der Menses. Asthma der Seeleute, sobald sie ans Land gehen. Bei den Respirations-Störungen...
Page 41 - ... Dyspnoe, welche die Wehen zu neutralisiren scheint. Asthma, von Anstrengung schlimmer, wobei der Magen nicht in Ordnung ist, besonders mit einem Schwächegefühl in der Herzgrube, Uebelkeit, profuser Salivation, Klumpengefühl im Magen (Agaricus); dem asthmatischen Anfall geht oft ein Stechen oder Prickeln über den ganzen Körper, selbst bis in die Finger und Zehen voraus. Der Frost geht den Rücken hinunter, mit Hitze im Magen. Lycopodium. Cataract, zum Stillstand gekommen, mit chronischer...
Page 403 - Archiv 1831, B. X, Heft I, p. 57 einen Artikel aus Panamaribo auf Surinam betitelt „Einige Bemerkungen zum Streite mit den Therapeutikern und Pathologen unter Anderem". Bei der Mittelwahl kommt Alles darauf an, „dass wir die auffallenderen, sonderlichen, ungemeinen und eigenheitlichen Zeichen als solche erkennen, wodurch aber können wir das anders als durch Pathologie.
Page 426 - Krankenbehandlung ist, so wird sie sich nicht geistreicher und auch nicht minder langweilig vortragen lassen, als ihre ob der gleichen Eigenschaften berüchtigte Schwester, die Pharmakologie. Die von dieser Anschauung ausgehende Lehrmethode wird eine ausschliesslich das Gedächtniss in Anspruch nehmende sein müssen. Sie wird zugleich immer an die Geschichte sich anlehnen müssen, insofern als die Aufzählung von Heilresultaten, welche mittels auf Grund der Symptomenähnlichkeit angewendeter Arzneistoffe...
Page 426 - Heilerfahrungen ist, die zu vermehren und zu propagiren ihm zur Aufgabe gemacht wurde, wird es, indem er diesen Beweis führt, nun allerdings gelingen, seine Schüler soweit heranzubilden, dass sie das ganze Feld der homöopathischen Therapie bis ins kleinste Detail kennen und beherrschen; ja er wird es selbst dahin bringen, dass in ihnen die auf Selbstanschauung fussende Ueberzeugung von der Zuverlässigkeit dieser Therapie sich festsetzt.
Page 172 - After entbehren kann, schliesse ich bloss, es müsse nicht auf das Blut, sondern auf die Gefässe wirken. Bekanntlich hat der Schwefel eine laxirende Wirkung, diese ist aber so unsicher, dass es ganz unmöglich ist, auch nur eine ungefähre allgemeine Gabe desselben zu bestimmen. Einige laxiren schon nach zehn Gran, andere können zwei Drachmen Tags verschlucken, ohne dass die Bewegung der Därme dadurch vermehrt wird.* Weiter sagt er pag. 296, dass er vom Schwefel als Balsamum pulmonis nichts Gutes...
Page 63 - Scligkoit, bei unterdrückten Katamenien. Gesichtsreissen bei Anämischen. Krampf im Diaphragma bei vorherrschenden Südwinden, bei Personen mit kalten Händen, grosser Beklemmung und Angst in der Brust. Haemorrhoiden bei Krankheiten der Lunge oder Pleura. Amenorrhoe mit nervösem Kopfschmerz, bleifarbenem Gesicht, Uebelkeit, Erbrechen und Durchfall. unterdrückte Lochien oder Milchabsonderung mit Nymphomanie. Akuter Bronchialkatarrh bei Emphysematikern. Starkes Herzklopfen bei Cholera. Stürmische,...

Bibliographic information