Briefwechsel zwischen C.F. Gauss und H.C. Schumacher, herausg. von C.A.F. Peters (Google eBook)

Front Cover
1860
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 3 - Functionen enthält ist noch fast ganz Terra Incognita. Ich habe darüber ehemals sehr viel gearbeitet und werde dereinst ein eignes grosses Werk darüber geben, wovon ich bereits in meinen Disq. arithm. p. 593 einen Wink gegeben habe. Man geräth in Erstaunen über den überschwenglichen Reichthum an neuen höchst interessanten Wahrheiten und Relationen die dergleichen Functionen darbieten (wohin ua auch diejenigen gehörigen, mit denen die Rectification der Ellipse und Hyperbel zusammen hängt).
Page 6 - Wissenschaften beizutragen, sehr unzweckmässig : einen solchen muss man nicht bei der Hand fassen und zum Ziele führen, sondern nur von Zeit zu Zeit ihm Winke geben , um sich selbst auf dem kürzesten Wege hin zu finden.
Page 435 - GACSS an SCHUMACHER. Göttingen, 2. Februar 1825. Die sogenannten wahrscheinlichen Fehler wünsche ich eigentlich, als von Hypothese abhängig, ganz proscribirt; man mag sie aber berechnen, indem man die mittlern mit 0,6744897 multiplicirt. GAUSS an OLBERS. Göttingen, 15. März 1827. Ich bin Ihnen sehr verpflichtet, mein allertheuerster Freund, für die gefällige Übersendung der drei Hefte des Philosophical Magazine.
Page 144 - Freund, anzuzeigen, dass ich von unserm Minister Arnswaldt den Auftrag erhalten , die zur Verbindung einer Hannoverischen Triangulirung mit der Ihrigen nöthigen Messungen in Lüneburg vorzunehmen, und dazu das Nötlüge mit Ihnen zu verabreden.
Page 2 - ... die den grössten Theil unsrer Zeit in Anspruch nehmen. Was die von Ihnen erwähnte Aufgabe betrifft, so muss ich Ihnen aufrichtig gestehen, dass ich bisher es noch nicht habe über mich gewinnen können, sie zum Gegenstande einer besondern ernstlichen Untersuchung zu machen. Ich habe die Unart, ein lebhaftes Interesse bei mathematischen Gegenständen nur da zu nehmen, wo ich sinnreiche Ideenverbindungen und durch Eleganz oder Allgemeinheit sich empfehlende Resultate ahnen darf...
Page 130 - In Zukunft, falls ich bis dahin, wo Sie Ihre Dreyecke gemessen haben, sie nicht schon öffentlich bekannt gemacht haben sollte, werde ich mit Ihnen, darüber umständlich conferiren: ja ich erbiete mich, die Berechnung der Hauptdreiecke selbst auf mich zu nehmen.
Page 125 - Sie denn wirklich vergessen, dass das arithmetischgeometrische Mittel, mit welchem Hr. Degen sich beschäftigt, ganz dasselbe ist, womit ich mich seit 1791 beschäftigt habe, und jetzt einen ziemlichen Quartband darüber schreiben könnte? Ich habe zwar ausser jenem auch noch andere arithmetischgeometrische Mittel betrachtet, die aber ganz elementarisch sind. Jenes ist das wahre, worüber Sie hier auch eine im Jahre 1800 von mir angefangene kleine Abhandlung gelesen haben...
Page 37 - Sie es verdienen, und wie es dann wohl schon lange geschehen seyn wird. Wir alle zusammen machen gewaltige Forderungen an Mademois. Waldeck, und sie wird schon einen harten Stand haben, wenn sie allen Erwartungen entsprechen will. Vorzüglich werden die Damen, welche Sie kennen, very nice zu befriedigen sein, denn jede hätte Sie gar zu gern gehabt. In der That, wäre ich ein Frauenzimmer, so wüsste ich wohl wie ich mich jetzt ärgerte. Darf ich bey Ihrem Glücke meine Lage jetzt erwähnen, so muss...
Page 6 - Genuss, den die Beschäftigung mit den erhabenen Wissenschaften gewährt , die das Glück meines Lebens machen, kann ja dadurch nur erhöhet werden, dass wir ihn mit andern theilen, die von einer gleichen Liebe beseelt werden.
Page 3 - Transformiren &c. kurz auf einen gewissen geschickt zu handhabenden Mechanismus ankommt um Integrale auf algebraische oder logarithmische oder Kreisfunctionen zu reduciren, als die genauere tiefere Betrachtung solcher Transcendenten - Functionen , die sich auf jene nicht zurückführen lassen. Mit Kreisfunctionen und Logarithmischen wissen wir jetzt umzugehen, wie mit dem l mal l, aber die herrliche Goldgrube, die das Innere der hühern Functionen enthält ist noch fast ganz Terra Incognita.

Bibliographic information