Umwelterziehung: Geschichte, Merkmale, Ziele der Umwelterziehung und Auswirkungen auf die nachhaltige Entwicklung in der Grundschule (Google eBook)

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 20, 2006 - Education - 23 pages
0 Reviews
Die Kinder sollen unsere Umwelt als einen Lebensraum ansehen, den es zu Schützen gilt. Im Mittelpunkt der Bemühungen muss die kindgerechte Naturwahrnehmung stehen. Durch die reizüberflutende Medienwelt, verliert das Kind die Beziehung zur realen Welt. Um diese Beziehung aufzubauen, ist es wichtig, dem Kind Anregungen und Hilfe zu gewähren. Ziel der Umweltpädagogik sollte sein, dem Kind einen Lebens- und Lernraum zu Verfügung zu stellen, in dem es die Natur mit allen Sinnen positiv erleben kann. Denn nur wenn wir unsere Sinne gebrauchen, ist es möglich, bleibende Umwelterfahrungen zu sammeln. „Eine konzentrierte und differenzierte Wahrnehmungsfähigkeit ist die Basis für ein umfassendes Umweltverständnis“(WILKEN 2002, S.17). Eine Wissensvermittlung auf ausschließlich kognitiver Basis wirkt sich nicht auf die Handlungen der Kinder aus. Doch auch ausschließliches Erleben der Natur ist für eine gute Umwelterziehung nicht ausreichend. Denn Forschungen haben ergeben, dass Naturliebe nicht durch alleinige sinnliche Naturerfahrungen entsteht. Deshalb ist es wichtig kognitive, affektive und ethische Bestandteile zusammenzufassen.
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
1
II
2
III
4
V
11
VI
13
VII
14
VIII
19
IX
21

Common terms and phrases

1.2 Begriffsbestimmung Umwelterziehung 1.4.1 Situationsorientierung 1.4.3 Interdisziplinarität 1.4.4 Problemorientierung 1.4.6 Zusammenfassung Agenda 21 Artenschutz Auseinandersetzung Begriff der Umweltbildung Begriff Umwelterziehung Begriffsbestimmung Umweltbildung behandeln Beispiel Bildung für nachhaltige BLK-Programm BOLSCHO u.a. Bundesregierung Deshalb Einsichten Engagement Entwicklung der Umwelterziehung ESCHENHAGEN 1991 ethische EULEFELD u.a. fächerübergreifende Unterricht gebaute Umwelt gefördert Grundlegung Grundschule HAAN Handeln handlungsorientierter und fächerübergreifender HELLBERG HOLLSTEIN 2002 http://www.bmu.de/nachhaltige_entwicklung/kurzinfo/doc/4024.php http://www.dekade.org/hintergrundmaterial/Aktionsplan.pdf http://www.dekade.org/sites/bfne.htm http://www.thillm.th.schule.de/pages/thillm/lehrplan/empfehl/umwelt.pdf Ideen initiieren Interessengegensätze Internetverzeichnis KALFF Kinder müssen Kinder sollen Klasse komplexe Kultusministerkonferenz Lebensgrundlagen Lebensraum Lebenssituation der Schüler Lehrer Lehrplan Lösungen Menschen Merkmale der Umwelterziehung möglich müssen die Kinder nachhaltige Entwicklung Naturerfahrungen Naturerkundung ökologische Pflanzen und Tiere politische praxisorientierte Umwelterziehung problematisiert Probleme Regenwald Ressourcen Rio de Janeiro Schnecke zertreten schulischen SEYBOLD sollte sozial gerecht soziale und gebaute STOLTENBERG 2002 Themen Umweltbereich Umwelterziehung 1.1 Umwelterziehung muss Umwelterziehung soll Umweltpädagogik Umweltprobleme umweltrelevanten Situation Umweltschutz Umweltsituationen umzusetzen UNESCO unsere Sinne gebrauchen unsere Umwelt Verhaltensweisen Vernetztheit Werterziehung Wertvorstellungen wichtig Wissen Ziel der Umwelterziehung zukunftsfähige

Bibliographic information