Archiv für Sozialwissenschaft und Sozialpolitik, Volume 3 (Google eBook)

Front Cover
H. Laupp'sche buchhandlung, 1890 - Social sciences
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Common terms and phrases

Absatz allgemeinen Anerbenrecht Antrag Arbeiter Arbeiterschutz Arbeitgeber Arbeitsbuch Arbeitskammer Arbeitsordnung Arbeitsräumen Arbeitsvertrages Arbeitszeit Aufsichtsbeamten Behörde beiter Berichte Berufsgenossenschaften beschäftigt Beschäftigung Beschwerden besonders bestehen Bestimmungen betreffenden Betriebe bezüglich bezw bloss Bundesrat Busse Deutsche Reich deutschen dürfen Einrichtung einzelnen Enquete Entscheidung Entwurf Erhebungen erlassen erst Fabrikanten Fabriken Fabrikinspektoren Fällen folgende Frage Gefahr Genossenschaften Gesetz Gesetzentwurf Gesetzgebung gesetzliche Erbfolge Gesundheit Gewerbe Gewerbegerichte Gewerbeordnung gewissen grossen Grund Hektoliter Hilfspersonen Höhe Industrie industriellen Inspektion Inspektoren Interesse Jahre Jahrg jugendlichen Kartelle Kassen Kinder Kinderarbeit Koalition Koalitionsfreiheit Kommission könnte Kontraktbruch Krankenkassen Lande lassen Lehrling letzteren lichen Lohn Mitglieder möglich muss Nachtarbeit neuen notwendig Novelle öffentlichen Organisation Personen Recht Reichs Reichs-Versicherungsamt Reichstag Renten Schiedsgerichte Schutz soll sowie sozialen Sozialpolitik Staat Statistik Statut Strafe Stunden Tage Teil Thätigkeit Thatsachen überhaupt Unfälle Unfallversicherung Unfallversicherungsgesetz unserer Unternehmer Unterstützung Vereine Verhältnisse Verordnung verpflichtet verschiedenen Versicherungsamt Vertrag Vertragsbruch viel Vorschriften Vorsitzenden Weise weiter wirtschaftlichen Wochen wohl Zahl Ziffer Zivilprozessordnung Zustände Zweck

Popular passages

Page 218 - Prüfung zu unterziehen, um den auf diesem Gebiet laut gewordenen Klagen und Wünschen, soweit sie begründet sind, gerecht zu werden. Diese Prüfung hat davon auszugehen, daß es eine der Aufgaben der Staatsgewalt ist, die Zeit, die Dauer und die Art der Arbeit so zu regeln, daß die Erhaltung der Gesundheit, die Gebote der Sittlichkeit, die wirtschaftlichen Bedürfnisse der Arbeiter und ihr Anspruch auf gesetzliche Gleichberechtigung gewahrt bleiben.
Page 485 - Wer öffentlich vor einer Menschenmenge. oder wer durch Verbreitung oder öffentlichen Anschlag oder öffentliche Ausstellung von Schriften oder anderen Darstellungen zum Ungehorsam gegen Gesetze oder rechtsgültige Verordnungen oder gegen die von der Obrigkeit innerhalb ihrer Zuständigkeit getroffenen Anordnungen auffordert. wird mit Geldstrafe bis zu sechshundert Mark oder mit Gefängnis bis zu zwei Jahren bestraft.
Page 595 - In Anlagen, deren Betrieb es mit sich bringt, daß die Arbeiter sich umkleiden und nach der Arbeit sich reinigen, müssen ausreichende, nach Geschlechtern getrennte Ankleide- und Waschräume vorhanden sein.
Page 43 - Der Vorsitzende leitet die Beratung, stellt die Fragen und sammelt die Stimmen. Meinungsverschiedenheiten über den Gegenstand, die Fassung und die Reihenfolge der Fragen oder über das Ergebnis der Abstimmung entscheidet das Gericht.
Page 625 - Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser. König von Preussen etc. verordnen im Namen des Reichs, nach erfolgter Zustimmung des Bundesrats und des Reichstags, was folgt: § L Die nachbenannten Stoffe, nämlich : lösliche Aluminiumsalze (Alaun und dergl.).
Page 614 - Literatur» für das arbeitende Volk geschrieben heraus. Mü. Gesetz gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie Vom 21. Oktober 1878 Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen...
Page 595 - Arbeitsräume, Betriebsvorrichtungen, Maschinen und Gerätschaften so einzurichten und zu unterhalten und den Betrieb so zu regeln, daß die Arbeiter gegen Gefahren für Leben und Gesundheit soweit geschützt sind, wie es die Natur des Betriebes gestattet.
Page 601 - Entlassung und des Austritts aus der Arbeit dürfen im Arbeitsvertrage nicht vereinbart werden. Andere als die in der Arbeitsordnung vorgesehenen Strafen dürfen über den Arbeiter nicht verhängt werden.
Page 592 - Für Gewerbe, deren vollständige oder teilweise Ausübung an Sonn- und Festtagen zur Befriedigung täglicher oder an diesen Tagen besonders hervortretender Bedürfnisse der Bevölkerung...
Page 626 - Rechte erwerben und Verbindlichkeiten eingehen, Eigentum und andere dingliche Rechte an Grundstücken erwerben, vor Gericht klagen und verklagt werden.

Bibliographic information