Einführung in die vergleichende Politikwissenschaft

Front Cover
Springer-Verlag, 2006 - Political science - 547 pages
0 Reviews
Gegenstandsbereiche - Logik und Methode des Vergleichs - Theorien - Analysestrategien - Schritte des Forschungsdesigns - Die Zukunft der vergleichenden Politikwissenschaft
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Abkürzungsverzeichnis
12
ART Rule ofThree Achen 2002
148
CDA Christen Democratisch Appel Niederlande
227
Theorien der Gegenwart
270
Integration von theoretischen Strömungen
292
Schluss
315
Vorund Nachteile von Fallstudien
321
Area Studies und vergleichende Politikwissenschaft
330
Timeseriescrosssection analysis TSCS
395
Quantitativstatistische Analysen mit einer Stichprobe
406
Makroqualitative und kombinierende Ansätze in
412
Die qualitative vergleichende Analyse QCA
418
Fuzzyset Sozialwissenschaft
426
Der schrittweise multimethodologische Ansatz
435
Aspekte des wissenschaftlichen Fortschritts
446
Auswahl politikwissenschaftlicher Datensätze
455

Fallorientierte Vergleichsstudien
337
Nutzen und Grenzen der Analysekombination
350
Querschnittsanalysen
358
Zeitreihenanalysen
389

Common terms and phrases

Abbildung abhängige Variable afrikanisch ähnliche Akteure Allerdings Analyse Analysis anhand Ansätze Arend Lijphart Aspekte beiden Bereich besitzen besonders besteht bestimmte beziehen Bruttoinlandsprodukt Cambridge Comparative Daten Demokratien Deutschland Differenzmethode Einfluss empirische entwickelt Entwicklung Erfassung Ergebnisse Erklärung ersten etablierten existieren Faktoren Fallauswahl Fälle Fallzahl Finnland Föderalismus Forschungsdesign Forschungsprozess Frankreich George/Bennett 2005 Gesellschaften Globalisierung Großbritannien große Grundgesamtheit hoch hohen Hypothesen idiographisch Index Indikatoren Infokasten Informationen Institutionen internationalen islamisch Jahren Japan Kanada Kapitel Kategorien Konzept Korporatismus Länder Lateinamerika Lijphart Modell muss nationalen Neuseeland Niederlande nomothetisch Norwegen OECD oftmals Österreich Parteien Parteiensysteme Perspektive Political Science Politics politischen Systems Prozent Prozess Ragin Regierungen Revolutionen schen Schweden Schweiz siehe soll sowie Sozialausgaben sozialen Sozialwissenschaften Staaten stark statistischen stellt Strategien Studien System Tabelle theoretische Theorien Theorien mittlerer Reichweite unabhängigen University Press unterschiedliche Untersuchung Validität Varianz Verfahren vergleichende Methode vergleichenden Politikwissenschaft verschiedene viele Wahlen Wahlsysteme weitere weniger Wenngleich Werte wesentliche wirtschaftliche wissenschaftlichen Wohlfahrtsstaaten Zeitreihenanalysen Zusammenhang zwei

References to this book

All Book Search results »

Bibliographic information