Die Territorien in Bezug auf ihre Bildung und ihre Entwicklung (Google eBook)

Front Cover
Perthes, 1854 - Feudalism - 392 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 70 - Antheil ist demnach dem Princip nach stets wechselnd, denn jeder, aus einer Familie der Gemeindegenossen neugeborne Knabe tritt mit einem neuen Rechte hinzu, und fordert seinen Antheil, dagegen fällt aber auch der Antheil eines jeden Verstorbenen in die Gemeinde zurück. Die Waldungen und Weiden, Jagd und Fischerei bleiben ungetheilt, und jeder nimmt mit gleichem Rechte an ihren Nutzungen Antheil. Aecker und Wiesen werden aber wirklich unter alle männliche Köpfe «ach ihrem Werthe gleichmäßig...
Page 70 - Russen sie mit Leichtigkeit. In jeder Gemeinde giebt es gewandte Agrimensoren, die traditionell ausgebildet, das Geschäft mit Einsicht und zur Zufriedenheit Aller ausführen. Zuerst wird die Feldmark nach der entfernten und nahen Lage, nach der Güte oder Schlechtigkeit des Bodens oder nach vorher gegangener vollständiger Bonitirung in Wannen abgetheilt, so daß jede Wanne einen einigermaßen in jenen Beziehungen homogenen Bestandtheil bildet.
Page 302 - Centenarii qui et centuriones et vicarii, qui per pagos statuti sunt, presbyteris plebei, qui baptismales ecclesias tenent , et minoribus praesunt presbyteris , conferri queunt. Decuriones et decani qui sub ipsis vicariis quaedam minora exercent, minoribus presbyteris titulorum possunt comparari. Sub ipsis ministris centenariorum sunt adhuc minores, qui collectarii , quaterniones et duumviri possunt appellari, qui colligunt populum et ipso numero ostendunt, se decanis esse minores.
Page 70 - Iaroslow z. B. existiren in vielen Gemeinden eigne fast heilig gehaltene Vermessungsstäbe. Die Länge derselben correspondirt mit der verschiedenen Güte und Qualität des Bodens der Feldmark, so daß z. B. der Vermessungsstab für das beste Land, auch der kürzeste ist, der für etwas minder gutes, auch etwas länger, und so fort der für ganz schlechtes, der längste. Hier sind die sämmtlichen Landstriche daher von ganz verschiedener Größe, aber eben dadurch in ihrem Werthe ausgeglichen und...
Page 306 - Et si forsan de Maravorum regno aliquis causa iustitiae supervenerit, si tale quidlibet est quod ipse Heimo vel advocatus eius corrigere nequiverit, iudicio eiusdem comitis potenter finiatur.
Page 283 - Sueonum per gratiam dei fructificare coeperat, cognito patria sui voto — trans Albiam in civitate Hammaburg sedem constituit archiepiscopalem . cui subiaceret universa Nordalbingorum ecclesia, et ad quam pertineret omnium regionum aquilonalium potestas ad constituendos episcopos sive presbyteres.
Page 61 - Landau sagt in dem gleich anzuführenden Buch (S. 61 n. 6) ganz mit Recht: „Die Angabe mancher Schriftsteller, dass Karl der Gr. die Dreifelderwirthschaft eingeführt habe, eine Angabe, für die sich auch nicht einmal ein scheinbarer Beleg anführen lasst, ist — man verzeihe mir das Wort — zu lächerlich, als dass sie einer Widerlegung bedürfte.
Page 302 - Plebei, qui baptismales aecclesias tenent, et minoribus praesunt Presbyteris, conferri queunt. Decuriones et Decani, qui sub ipsis vicariis quaedam minora exercent, Presbyteris titulorum possunt comparari. Sub ipsis ministris centenariorum sunt adhuc minores qui Collectarii, Quaterniones, et Duumviri possunt appellari, qui colligunt populum, et ipso numero ostendunt se decanis esse minores. Sunt autem ista vocabula ab antiquitate mutuata,
Page 150 - Platz aus, und siedelten sich als eine Gemeinde an. Sobald diese zahlreich wurde, schickte sie wieder junge Bienenschwärme aus, um in der Umgegend neue Gemeinden zu gründen, die mit der ersten in einer genauen Verbindung blieben, in der Verbindung der Tochtergemeinden zu der Muttergemeinde.
Page 302 - ... parish priests, priests of collegiate churches and their dependents. We possess a curious parallel drawn by Walafrid Strabo in the earliest years of the ninth century, on this subject. In his book De Exordiis Rerum Aecclesiasticarum (cap. 31), he thus compares the civil and ecclesiastical polities: " Porro sicut comites quidam Missos suos praeponunt popularibus, qui minores causas determinent, ipsis maiora reservent, ita quidam episcopi chorepiscopos habent.

Bibliographic information