Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde, Volumes 1-3 (Google eBook)

Front Cover
R. Reich, 1902 - Basel (Switzerland)
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 136 - ... augeri: ut. quia deus gentem vestram per vos ex toto suam faciet. ulterioribus quoque gentibus quas in naturali adhuc ignorantia constitutas nulla pravorum dogmatum germina corruperunt. de bono thesauro vestri cordis fidei semina porrigatis: nee pudeat pigeatque.
Page 139 - BASLER ZEITSCHRIFT FÜR GESCHICHTE UND ALTERTUMSKUNDE HERAUSGEGEBEN VON DER HISTORISCHEN UND ANTIQUARISCHEN GESELLSCHAFT ZU BASEL 104.
Page 120 - Gots gnaden romischer kaiser zu allen tzeiten merer des reichs zu Hungern, Dalmacien, Croacien etc. kunig hertzog zu Osterreich zu Steire etc.
Page 47 - Frickthal et tout ce qui appartient à la maison d'Autriche sur la rive gauche du Rhin, entre Zurzach et Baie ; la République française se réservant de céder ce dernier pays à la république helvétique.
Page 232 - Neue Folge. I. Die Deckengemälde in der Krypta des Münsters zu Basel von A. Bernoulli.
Page 123 - Gegenreformation in den ehemaligen Vogteien Zwingen, Pfeffingen und Birseck des untern Bistums Basel am Ende des 16. Jahrhunderts».
Page 242 - Zweck derselben ist, die in unserer Stadt und deren Umgegend vorkommenden Denkmäler heidnischer und christlicher Zeit zu erforschen , zu beschreiben , für ihre Erhaltung nach Kräften zu sorgen , sie durch Abbildungen der Vergessenheit zu entziehen. Sie wird ausserdem suchen Allerthümer aus andern Gegenden in ihren Besitz zu bringen.
Page 165 - Römischer kunig, zu allen tzeiten merer des reichs, zu Hungern, Dalmacien, Croacien etc. kunig, ertzhertzog zu Osterreich, hertzog zu Burgundi, zu Brabant...
Page 32 - Extraits de la correspondance de la cour et des generaux par le lieutenant general de Vault, P- p.
Page 17 - Hess, dessen sogenannte Frau mit ihm in die dumpfen Spelunken zu den Gelagen der Kommunisten zieht, hat ganz die Physiognomie eines italienischen Räubers — schwarzes Haar, ein gelbliches, orientalisches Gesicht, dunkle, lebhafte Augen, seine hagere Gestalt würden — besonders da sein konfisziertes Kostüm nicht wenig dazu beiträgt — eine nächtliche Zusammenkunft mit diesem Menschen nicht gerade zu einer angenehmen Erscheinung machen. Wer...

Bibliographic information