Archäologie der Medienwirkung: Faszinationstypen von der Antike bis heute (Simulation, Spannung, Fiktionalität, Authentizität, Unmittelbarkeit, Geheimnis, Ursprung)

Front Cover
Fink Wilhelm GmbH + CompanyKG, 2005 - Mass media - 598 pages
0 Reviews
Woher rührt die universale Faszination an Medien, die sich gegen die Evidenz durchsetzt, dass Bilder, Texte und Filme nie mehr sein können als bloße Zeichen? Exakt aus dieser Irritation heraus muss der Frage >wie Medien wirken zunächst ein warum vorangestellt werden: Warum also gelingt es den Zeichen, sich zur Suggestionskraft des Wirklichen aufzuschwingen? Und wie erzeugen Medien das Phantasma eines Mehr-werts

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhalt
7
Der Reiz der Simulation
33
Theorien des Bildes PEIRCE GOMBR1CH ECo
41
Copyright

22 other sections not shown

Common terms and phrases

References to this book

Bibliographic information