Textverstehen, Textarbeit, Textkompetenz: Beiträge zum Workshop am 9.-10. Mai 1994 am Germanistischen Institut der Eötvös-Loránd-Universität

Front Cover
ELTE Germanistisches Institut, 1994 - Foreign Language Study - 162 pages
0 Reviews

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
5
Zur historischen und literarischen Dimension
27
Zustimmen und Widersprechen Zur Gespräch
43
Copyright

4 other sections not shown

Common terms and phrases

ABER-Teil Adressaten allgemein-sprachlichen Analyse Anita Aspekt assertiven Ausdruck ausgedrückt außenperspektivisch Äußerung Bedingungen Begriff des Sprechaktes beiden Beispiel bestimmten Coseriu Deutschen dialogische direkt Dorfmüller-Karpusa drittpersonigen Personalpronomina Ebene einzelsprachlich emisch emisch und etisch erlebte Rede ersten explizit folgenden Formulierung Formulierungsverfahren Frage Frau Funktion geht Gespräch Gesprächsschritt Grammatik Grund grundlegenden Sprechakttypen Harweg Homophonie Humboldt Illokution illokutionärer Akte implizit Indikatoren indirekten Rede innenperspektivischen JA-ABER jeweils Kallmeyer Klaus kognitiven Kohlhaas Komponente Konjunktion konkreten Kontext kontextuellen Lessing lichen Linguistik logophorische Markierung Michael Kohlhaas Minna möglich muß normale Partners Person personaler Erzählungen Präferenzordnung pragmatischen Präsupposition Problem Pronomen Pronomina propositionalen Gehalt prosodisch Realisierung Reflektor Reflektormodus Reflektorpronomen Reflektorpronomina relevanten Relationen Satz Searle Semantik Sinne Situation sozial spezifische Sprache sprachlichen Formen sprachlichen Handlung Sprechaktbegriff Sprechakte Sprechakttheorie Stanzel steht Stelle Stilistik Strategien Syllogismus syntagmatischen Tellheim Text Textfortsetzungssätze Textfunktion Textkompetenz Textkonstitution Textlinguistik Textsorten textuellen Textverstehen thematischen Theorie typische Ungarischen unsere Unterschied Verben Verknüpfung Walter Scott Wissen Zustimmung zwei zweiten

Bibliographic information