Ökonomik der Versuchung: Drogenverbot und Sozialvertragstheorie

Front Cover
Mohr Siebeck, 1995 - Drug abuse - 198 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Ableitung der Budgetrestriktion
162
Verzeichnis der verwendeten Literatur
179

Common terms and phrases

Abbildung Abstinenz Akerlof allerdings Allokation aufgrund Auswirkungen Bedingungen Beispiel berücksichtigen Beschränkungen besteht bestimmte bezüglich BtMG BUCHANAN definiert Diskontierung Drogen Drogenverbot Einzelentscheidungen einzelnen Elementargüter Entscheidungsproblem Entscheidungssequenzen Entscheidungssituationen ergibt erwarteten Sanktionen Erwartungen externe Effekte externen Kosten Fall Gefangenendilemma gegenwärtigen Konsums Gleichgewicht Handlungen Handlungsanreize Handlungsmöglichkeiten Heroin Höhe hyperbolischer Diskontierung illegalen individuelle Autonomie Individuen Individuum intertemporalen Intervention jeweils Knoten Kokain konsistenten konstitutionelle Fitneß konstitutionellen Interessen konstitutionelles Potential Konstitutionenökonomik konstitutionenökonomische Ansatz Konsumenten Konsummengen Konsums Kooperationsrente korrekt langfristigen läßt laufenden Periode Lösung marijuana meritorische meritorische Güter Modellierung Möglichkeit muß Nichtkonfliktäre Handlungsbeschränkungen nichtkonfliktärer Restriktionen notwendig Nutzen Nutzenfunktion Nutzenmaximierung Nutzenwerte Ökonomik der Versuchung Opportunitätskosten optimalen Paternalismus paternalistische Phänomen potentiell Präferenzen Präferenzordnung Problem Probleme Produktion Prohibition rational Rationalität Rationalverhalten realisiert rechtliche Rechtsordnung resultierenden Rückgriff Sanktionierung SCHMIDTCHEN Selbstmanagementproblems Sequenz skizzierten soll Spieler Standard suboptimale Entscheidungen Suboptimalität Substanzen Suchtmodell Suchtpotential Suchtproblem tatsächlich teilspielperfekte Gleichgewichte tion Unterschied unterstellt Veränderung der Opportunitätskosten verbunden Vergleich Verhalten verursachten Zeitpräferenzen zusätzliche

Bibliographic information