Die Künste im Dialog der Kulturen: Europa und seine muslimischen Nachbarn

Front Cover
Christoph Wulf, Jacques Poulain, Fathi Triki
Akademie Verlag, 2007 - Arts and society - 344 pages
0 Reviews
Fur den interkulturellen Dialog zwischen den europaischen Landern und ihren muslimischen Nachbarn spielen die Kunste eine zentrale Rolle. Jede Kunst hat eine ihr eigene Sprache entwickelt, die den Menschen hilft, in Beziehung zueinander zu treten und sich auszutauschen. Die Kunste geben den Kulturen die Moglichkeit sich auszudrucken und tragen zur Entstehung kultureller Identitat bei. Sie formen die Wahrnehmungen, Erinnerungen, Vorstellungen und damit das individuelle und kollektive Imaginare. In ihnen erfahren die Menschen die Alteritat anderer Kulturen und ihrer selbst und werden dadurch gebildet. Die Kunste sind nicht nur den Angehorigen ihrer Kultur, sondern allen Menschen zuganglich. Sie vermitteln heterologische Erfahrungen und haben daher fur die Verstandigung zwischen den verschiedenen Kulturen eine grosse Bedeutung. Zu den Autoren gehoren Kulturwissenschaftler und Philosophen aus europaischen und muslimischen Landern: Radwa Ashour (Kairo), Hans Belting (Wien), Benmeziane Bencherki (Oran), Roland Bernecker (Bonn), Christina von Braun (Berlin), Paolo Fabbri (Venedig), Lydia Goehr (New York/GB), Gertrud Koch (Berlin), Klaus Kruger (Berlin), Mustapha Larissa (Marrakesch), Reyes Mate (Madrid), Hamdi Mehrez (Tunis), Marie-Jose Mondzain (Paris), Angelika Neuwirth (Berlin), Ludgar Schwarte (Basel), Antoine Seif (Beirut), Philippe Tancelin (Paris), Jacques Poulain (Paris), Fathi Triki (Tunis), Rachida Triki (Tunis), Hassan Wahibi (Agadir), Christoph Wulf (Berlin), Mohamed Zouzi-Chebbi (Paris)."

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

About the author (2007)

Christoph Wulf is professor of anthropology and philosophy of education and director and cofounder of the Interdisciplinary Center for Historical Anthropology at the Free University of Berlin. He is the author, coauthor, or editor of over one hundred books and has been translated extensively in numerous languages.

Bibliographic information