Rechtsextremismus : Männersache?: geschlechtsspezifische Differenzen im Umgang mit rechtsextremen [i.e. rechtsextremem] Gedankengut

Front Cover
Books on Demand, 2008 - Political socialization - 155 pages
0 Reviews
Rechtsextremismus - ein Begriff, bei dem die breite ffentlichkeit an mnnliche jugendliche Kriminelle oder an Ewiggestrige" denkt. Gerade die militante, gewaltbereite Stilausprgung hat dazu gefhrt, den Rechtsextremismus als originr jugendspezifisches Phnomen zu deuten. Die latent vorhandenen rechtsextremen Tendenzen in der Mitte der Gesellschaft, die Ausdruck finden in alltglichen, unaufflligen Vorkommnissen, sind anscheinend zu unspektakulr, und zu wenig beunruhigend, als da sie es schaffen, das Interesse der ffentlichkeit zu erregen. Die oben skizzierte Verengung des Blickwinkels auf randstndige mnnliche Jugendliche, hat nicht nur ein Aufatmen in den gehobeneren Schichten bewirkt; auf der Seite der Frauen kann man mit dieser Interpretation des Rechtsextremismus wahrlich beruhigt sein, da sie den Anschein erweckt, die weibliche Bevlkerung sei quasi immun gegen diesen rechten Virus." Ohne es zu merken, reproduzieren sie selbst an dieser Stelle die traditionellen Rollenklischees: weibliche passive Friedfertigkeit versus mnnliche aktive Aggressivitt.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information