Reise nach Süd-Afrika und Darstellung meiner während acht Jahren daselbst als Missionair unter den Hottentotten gemachten Erfahrungen: so wie einer kurzen Beschreibung meiner ganzen, bisherigen Lebensschicksale (Google eBook)

Front Cover
L. Oehmigke, 1829 - Missions - 318 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 167 - Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben. Ich will meinen Geist in euch geben und will solche Leute aus euch machen, die in meinen Geboten wandeln und meine Rechte halten und danach tun.
Page 21 - Wahrlich, wahrlich, ich sage euch : So ihr den Vater etwas bitten werdet in meinem Namen, so wird er's euch geben.
Page 329 - Geliebten, fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch; ich erhalte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit.
Page 277 - So sind wir nun Botschafter an Christi Statt, denn Gott vermahnet durch uns; so bitten wir nun an Christi Statt: lasset Euch versöhnen mit Gott!
Page 256 - Befiehl dem Herrn deine Wege, und hoffe auf ihn; er wird's wohl machen, *M,m!>, «. 2->f, L.
Page 109 - Herr, Gott, Du bist unsere Zuflucht für und für. — Ehe denn die Berge wurden und die Erde und die Welt geschaffen wurden, bist Du, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit — der Du die Menschen lassest sterben und sprichst: Kommt wieder, Menschenkinder.
Page 37 - Jettchen !< riefen wir, und mein Vater betete weinend. Unser Lehrer stand neben der Sterbenden und betete: >Nun nimm mein Herz und alles, was ich bin, von mir zu dir, du liebster Jesu hin!< (Aus dem Kottbuser Gesangbuch.) Sie verschied unter diesem Flehen und lag da in himmlischer Heiterkeit.
Page 238 - Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer denn kein zweischneidig Schwert und dringt durch, bis daß es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens.
Page 234 - Wege sind, das sind, die es hören; darnach kommt der Teufel und nimmt das Wort von ihren Herzen, auf daß sie nicht glauben und selig werden. Die aber auf dem Fels, sind die, wenn sie es hören, nehmen sie das Wort mit Freuden auf; und die haben nicht Wurzel, eine Zeitlang glauben sie, und zu der Zeit der Anfechtung fallen sie ab.
Page 180 - Und solche sind euer etliche gewesen; aber ihr seid abgewaschen, ihr seid geheiliget, ihr seid gerecht geworden durch den Namen des Herrn Jesu und durch den Geist unseres Gottes.

Bibliographic information