Die archäologischen Entdeckungen des neunzehnten Jahrhunderts (Google eBook)

Front Cover
E.A. Seemann, 1906 - Archaeology - 325 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 299 - Immer strebe zum Ganzen, und kannst du selber kein Ganzes Werden, als dienendes Glied schließ an ein Ganzes dich an.
Page 71 - Mit- und Nachwelt werden nicht hinreichen solches Wunder der Kunst richtig zu kommentieren, und wir genötigt sein, nach aufklärender Betrachtung und Untersuchung immer wieder zur einfachen reinen Bewunderung zurückzukehren.
Page 68 - Form bestehe (»des Körpers Form ist seines Wesens Spiegel; durchdringst du sie, löst sich des Räthsels Siegel...
Page 150 - Ich hatte Besuch in Pergamon; meine Frau war von Smyrna herübergekommen und Dr. Boretius aus Berlin, auf einer Orientreise Smyrna berührend, gleichfalls. Es war am 21 .Juli, daß ich die Besucher einlud, mit zur Burg zu kommen, um die Platten wenden zu sehen, die mit dem Rücken nach außen und mit der bearbeiteten Seite gegen den Schutt standen. Während wir hinaufstiegen...
Page 300 - Müsset im Naturbetrachten Immer eins wie alles achten; Nichts ist drinnen, nichts ist draußen: Denn was innen das ist außen.
Page 150 - ... Ringelfüßen stehender Gigant, der uns den muskulösen Rücken zeigt, das Haupt nach links gewandt, eine Löwenhaut auf dem linken Arm; — sie paßt leider an keine bekannte Platte, sagte ich. Die zweite fiel. Ein herrlicher Gott, die volle Brust zeigend, so gewaltig und doch so schön, wie noch keine dagewesen. Um die Schultern hängt ein Gewand, das dann die beiden weit ausschreitenden Beine umflattert. Auch diese Platte paßt mir an nichts Bekanntes!
Page 270 - ist uns in den römischen Kopien diejenige Auswahl aus den Meisterwerken der klassischen Epoche erhalten, die antiker Geschmack und Kennerschaft in den Zeiten feinster Bildung getroffen hat. Es ist die Auswahl des Besten und Berühmtesten, das man im Altertum besaß. Unter diesen Kopien haben wir die von den Schriftstellern erwähnten Meisterwerke zu suchen, die Statuen, die Epoche machten, die bahnbrechend wirkten«.
Page 169 - Kragos' des Horaz, in diese Ebene; auf dem Marktplatz der neuen Stadt Sidyma stehen noch die Reste des viersäuligen dem Kaiser damals gewidmeten Tempels und einer stattlichen Säulenhalle, welche ein von dort gebürtiger als Arzt zu Vermögen gelangter Bürger in seiner Vaterstadt baute. Statuen der Kaiser und verdienter Mitbürger schmückten den Markt; es gab in der Stadt einen Tempel ihrer Schutzgötter...
Page 31 - ... Mit dem Sturze Napoleons im Jahre 1815 brach auch seine stolze Schöpfung zusammen. Es war nur gerecht, daß das, was durch Kriegsrecht zusammengebracht war, nun auch nach Kriegsrecht seinen ursprünglichen Besitzern zurückgegeben ward. Der Kardinal-Staatssekretär Consalvi vertrat die Rechte Roms; Wilhelm von Humboldt und der Herzog von Wellington bemühten sich mit Erfolg, den begreiflichen Widerstand der französischen Kommissäre, vor allem Denons, zu brechen. Der Vatikan erhielt sein Eigentum...
Page 149 - Im Namen des Protektors der Königlichen Museen, des glücklichsten allgeliebten Mannes, des nie besiegten Kriegers, des Erben des schönsten Thrones der Welt, im Namen unseres Kronprinzen möge dies Werk zu Glück und Segen gedeihen ! Seine Arbeiter hätten gemeint, er spräche eine Zauberformel und sie hätten nicht ganz Unrecht gehabt.

Bibliographic information