Alfred Adler und der Aggressionstrieb

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Psychologie - Sozialpsychologie, Gottfried Wilhelm Leibniz Universitat Hannover (Psychologisches Institut), Veranstaltung: Geschichte der psychoanalytischen Schulen I: Freud; Adler; Jung, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Hausarbeit beschaftigt sich hauptsachlich mit der Person Alfred Adler. Im ersten Kapitel stelle ich dar, in welchem Umfeld der junge Adler aufgewachsen ist und welche wichtigen Stationen er in seinem Leben durchlaufen hat, um schliesslich Begrunder und Forderer der Individualpsychologie zu werden. Die Individualpsychologie ist eine Lehre, die sich mit dem Menschen als Individuum beschaftigt und konkretes, praktisch anzuwendendes Wissen vermittelt. Sie ist ein einheitliches und vollstandiges System, das auch den Bereich der Psychosen, Neurosen und des kriminellen Verhaltens umschliesst. Im zweiten Kapitel beschreibe ich das Verhaltnis, die Ahnlichkeiten und Unterschiede zwischen Alfred Adler und Sigmund Freud, dem Begrunder der Psychoanalyse. Die Psychoanalyse konzentriert sich im Gegensatz zur Individualpsychologie auf die psychisch unbewussten Vorgange im Menschen. Das Kapitel handelt von einem, meiner Ansicht nach, spannenden Thema, dessen Inhalt ich nur oberflachlich anschneiden werde, da es nicht hauptsachlicher Gegenstand meiner Hausarbeit ist. Im dritten Kapitel gebe ich den Text Der Aggressonstrieb im Leben und in der Neurose" ausfuhrlich wieder, um die Arbeitsweise und Ansichten Alfred Adlers, sowie mein Verstandnis dieses Textes zu verdeutlichen. Meine Hausarbeit beschaftigt sich im Wesentlichen mit der folgenden Fragestellung: Wer war Alfred Adler und was verstand er unter dem von ihm entwickelten Begriff Aggressionstrieb?" Im vierten Kapitel kommentiere ich Adlers Text Der Aggresionstrieb im Leben und in der Neurose," gebe die Antwort auf meine Fragestellung und ziehe aus den gewonnenen Erkenntnissen entsprechende Schlussfolgerun

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information