Zur Kritik Der Zeit (Google eBook)

Front Cover
Fischer, 1912 - Civilization - 260 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Related books

Common terms and phrases

Popular passages

Page 207 - Die seltsamen Ursachen dieser seltsamen Erscheinung, die in das Dunkel der künftigen sozialen Entwicklung einen Schimmer wirft, stehen hier nicht zur Erwägung.
Page 208 - Vermögen? Wenn der Edelmann durch die Darstellung seiner Person alles gibt, so gibt der Bürger durch seine Persönlichkeit nichts und soll nichts geben. Jener darf und soll scheinen; dieser soll nur sein, und was er scheinen will, ist lächerlich oder abgeschmackt. Jener soll tun und wirken, dieser soll leisten und schaffen...
Page 207 - Wenn der Edelmann im gemeinen Leben gar keine Grenzen kennt, wenn man aus ihm Könige oder königähnliche Figuren erschaffen kann, so darf er überall mit einem stillen Bewußtsein vor seinesgleichen treten; er darf überall vorwärtsdringen, anstatt daß dem Bürger nichts besser ansteht als das reine, stille Gefühl der Grenzlinie, die ihm gezogen ist. Er darf nicht fragen: ,Was bist du?
Page 239 - Was ist denn eigentlich nationale Gesinnung und Betätigung ? Besteht sie lediglich in unterwürfigen Redensarten oder aggressiven Liedern ? Dann gebe ich die der Juden gerne preis. Oder besteht sie in liebevoller und hingebender, aufopfernder und freier Kulturarbeit zu Ehren und zum Segen des angestammten Landes ? Dann möge der aufstehen, der vor Gott und Gewissen behaupten kann, daß die deutschen Juden ihr Maß von Kulturarbeit nicht ehrlich und reichlich erfüllt haben, daß sie nicht mehr zu...
Page 132 - Mechanisierung, das viel gefürchtete und viel bewunderte Land der Technik, das stärkste Industrieland der alten Welt, das Land der erfolgreichsten Geschäftsleute, sich in seiner politischen Ordnung den einmal gegebenen Verhältnissen der Mechanisierung so wenig angepaßt hat...
Page 242 - Hofdamenapercus zusammenzuckt. Eine Zeit ist nicht deshalb sorgenlos, weil der Leutnant strahlt und der Attache voll Hoffnung ist. Seit Jahrzehnten hat Deutschland keine ernstere Periode durchlebt als diese; das stärkste aber, was in solchen Zeiten geschehen kann, ist: das Unrecht abzutun.
Page 242 - Ich kämpfe gegen das Unrecht, das in Deutschland geschieht, denn ich sehe Schatten aufsteigen, wohin ich mich wende. Ich sehe sie, wenn ich abends durch die gellenden Straßen von Berlin gehe; wenn ich die Insolenz...
Page 40 - Verdichtung schafft sich in der sichtbaren Welt ihre Kompensation, die ich Mechanisierung nennen will, und die darauf hinzielt, einem übervölkerten Planeten die Möglichkeit der Subsistenz und Existenz ungeahnter Menschenschwärme abzuzwingen; die Umlagerung spricht sich in der geistigen Verfassung unserer Völker als Entgermanisierung aus, die ein neues, für die Aufgaben der Mechanisierung seltsam geeignetes Menschenmaterial erschaffen hat.«241 Es ergibt sich also, nach Rathenau, folgende Kausalkette:...
Page 148 - Die Zeit sucht nicht ihren Sinn und ihren Gott, sie sucht ihre Seele, die im Gemenge des Blutes, im Gewühl des mechanistischen Denkens und Begehrens sich verdüstert hat. Sie sucht ihre Seele und wird sie finden; freilich gegen den Willen der Mechanisierung. Dieser Epoche lag nichts daran, das Seelenhafte im Menschen zu entfalten; sie ging darauf aus, die Welt benutzbar, und somit rationell zu machen, die Wundergrenze zu verschieben und das Jenseitige zu verdecken. Dennoch sind wir wie je zuvor...
Page 224 - Ich weiß, daß Menschen, die sich von ganzem Herzen zum Christentume hingezogen fühlen, auf die äußere Zugehörigkeit verzichten, weil sie mit Belohnung verbunden ist. Diesem Verzicht liegt die Überzeugung zugrunde, daß ein ideeller Schritt seine Reinheit verlieren muß, wenn er zu materiellen Vorteilen führt; eine Erwägung, die nicht ganz zu der Vorstellung paßt, die man gemeinhin von der kühlen Berechnung des jüdischen Geistes sich bildet.

References from web pages

Essay
Mit Rathenaus Eintritt in den renommierten S. Fischer Verlag und der Veröffentlichung von "Zur Kritik der Zeit" 1912 begann eine neue Periode seines ...
www.walther-rathenau.de/ essay.htm

Das Geheimnis des Ganzen-Anmerkungen
Zur Kritik der Zeit (1912), GA II, S. 90. 28. Deutsche Gefahren und neue Ziele (1913), GS I, S. 269. 29. Parlamentarismus (1913), GS I, S. 237 ...
www.dhm.de/ ausstellungen/ rathenau/ rathd18.htm

Blackwell Publishing Ltd Oxford, UK EHR The Economic History ...
... rise to the level of a spiritual force or to enrich the genius of mankind with new ideals” (Zur Kritik der Zeit in Gesammelte Schriften (1918), I, 77). ...
www.blackwell-synergy.com/ doi/ xml/ 10.1111/ j.1468-0289.1951.tb00601.x

JSTOR: Walther Rathenau: A Pioneer of the Planned Economy
Rathenau's major works were: Zur Kritik der Zeit (1912); Zur Mechanic des ..... 2 W. Rathenau, Zur Kritik der Zeit (I912), in Gesammelte Schriften (i918), ...
links.jstor.org/ sici?sici=0013-0117(1951)2%3A4%3A1%3C98%3AWRAPOT%3E2.0.CO%3B2-B

The Project Gutenberg ebook of An Deutschlands Jugend, by Walther ...
The Project Gutenberg ebook of An Deutschlands Jugend, by Walther Rathenau This ebook is for the use of anyone anywhere at no cost and with almost no ...
www.gutenberg.org/ files/ 23396/ 23396-h/ 23396-h.htm

Online Catalog - zur
Zur Kritik der Zeit Rathenau, Walther Berlin. S. Fischer. 1912. ... ZUR KRITIK DER ZEIT. VON WALTHER RATHENAU. BERLIN: FISCHER 1912. 259 S. ...
www.bookmaps.de/ lib/ all/ z/ u/ zur_176.html

JSTOR: Georg Kaiser's Social Tetralogy and the Social Ideas of ...
6 By 1925, Zur Kritik der Zeit had gone through twenty, Zur Mechanik des Geistes ... through fourteen, Von kom- menden Dingen through seventy-two printings. ...
links.jstor.org/ sici?sici=0030-8129(196206)77%3A3%3C311%3AGKSTAT%3E2.0.CO%3B2-9

Vom Raster zur Zelle – die Containerisierung der modernen Architektur
Schriftsteller und Politiker in dem Aufsatz „Zur Kritik der Zeit“: ..... Rathenau, Walther, Zur Kritik der Zeit. In: Ders., Gesammelte Schriften Bd.1, ...
www.containerwelt.info/ pdf/ AK_Zelle_Raster_190106.pdf

„DIE VERNICHTUNG DER MENSCHHEIT HAT BEGONNEN“
„DIE VERNICHTUNG DER. MENSCHHEIT HAT BEGONNEN“. ZIVILISATIONSKRITIK IM SPÄTWERK. VON GÜNTER GRASS. Dissertation. zur. Erlangung des Grades eines Doktors ...
deposit.ddb.de/ cgi-bin/ dokserv?idn=974964484& dok_var=d1& dok_ext=pdf& filename=974964484.pdf

Bibliographic information