Neue Gedichte (Google eBook)

Front Cover
Hoffmann & Campe, 1868 - 271 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Common terms and phrases

Popular passages

Page 215 - Die dumme Leiberquälerei Hat endlich aufgehöret. Hörst du den Gott im finstern Meer? Mit tausend Stimmen spricht er. Und siehst du über unserm Haupt Die tausend Gotteslichter? Der heil'ge Gott der ist im Licht Wie in den Finsternissen ; Und Gott ist alles was da ist ; Er ist in unsern Küssen.
Page 199 - Es war ein alter König, Sein Herz war schwer, sein Haupt war grau; Der arme alte König, Er nahm eine junge Frau. Es war ein schöner Page, Blond war sein Haupt, leicht war sein Sinn; Er trug die seidne Schleppe Der jungen Königin. Kennst du das alte Liedchen? Es klingt so süß, es klingt so trüb!
Page 228 - Diese schönen Gliedermassen Kolossaler Weiblichkeit Sind jetzt, ohne Widerstreit, Meinen Wünschen überlassen. War ich, leidenschaftentzügelt, Eigenkräftig ihr genaht, Ich bereute solche Tat! Ja, sie hätte mich geprügelt. Welcher Busen, Hals und Kehle! (Höher seh ich nicht genau.) Eh ich ihr mich anvertrau, Gott empfehl ich meine Seele.
Page 142 - O seht mir doch die klugen, satten Leute, Wie sie mit einem Walle von Gesetzen Sich wohlverwahret gegen allen Andrang Der schreiend überläst'gen Hungerleider! Weh dem, der diesen Wall durchbricht!
Page 142 - Wie sie mit einem Walle von Gesetzen, Sich wohlverwahret gegen allen Andrang Der schreiend überläst'gen Hungerleider! Weh' dem, der diesen Wall durchbricht! Bereit sind Richter, Henker, Stricke, Galgen, — Je nun! manchmal gibt's Leut', die das nicht scheun. Tom. So dacht' ich auch, und teilte ein die Menschen In zwei Nationen, die sich wild bekriegen; Nämlich in Satte und in Hungerleider. Weil ich zu letzterer Partei gehörte, So mußt' ich mit den Satten oft mich balgen.
Page 28 - Ein wunderliches Sonntagskind ist der Poet; er sieht die Eichenwälder, welche <, noch in der Eichel schlummern, und er hält Zwiesprache mit den Geschlechtern, die noch nicht geboren sind. Sie wispern ihm ihre Geheimnisse, und er plaudert sie aus auf öffentlichem Markt. Aber seine Stimme verhallt im lauten Getöse der Tagesleidenschaften; wenige hören ihn, keiner versteht ihn.

Bibliographic information