ANTIKE WALD - UND FELDKULTE AUS NORDEUROPAISCHER UBERLIEFERUNG ERLAUTERT (Google eBook)

Front Cover
1877
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Popular passages

Page 162 - Gablingen in Schwaben schnitzen die Schnitter, wenn das letzte Haferfeld eines Bauerhofes geschnitten wird, aus Holz eine Geiss. Durch die Nasenlöcher und das Maul stecken sie, in entgegengesetzter Richtung, je zwei Haferähren (Haberspitz) und auf das Genick eine. Auf dem Rücken der Geiss, von den Hörnern bis zum Schweif, liegt eine Blumenkette.
Page 125 - X, 76 Varro Pilumnum et Picumnum infantium deos esse ait eisque pro puerpera lectum in atrio sterni, dum exploretur an vitalis sit qui natus est.
Page 149 - Pinzgau. da rief eine stimme aus der felswand: metzger, wenn du bei der langen Unkener wand vorbeikommst, so rufe in die spalte hinein Salome ist gestorben! noch vor tagesanbruch an die lange wand gekommen ruft er das aufgetragene dreimal hinein, da ertönte aus der tiefe des berges ein lautes vielstimmiges wehklagen und jammern, und der metzger eilte voll schrecken seines weges (Mannhardt ant.
Page 67 - Quid moror? erepto linteo, quo balneum operitur, miles ut uxorem nudam videat, accedit, statimque domina in serpentem conversa, misso sub aqua balnei capite, disparuit, nunquam visa imposterum nee audita, nisi quandoque de nocte, cum ad infantulos suos visitandos veniebat, nutricibus audientibus, sed ab ejus aspectu semper arctatis. Sane miles pro maxima parte felicitate...
Page 331 - Haut procul urbe Roma in Faliscorum agro familiae sunt paucae quae vocantur Hirpi; hae sacrificio annuo quod fit ad montem Soractem Apollini super ambustam ligni struem ambulantes non aduruntur, et ob id perpetuo senatus consulto militiae omniumque aliorum munerum vacationem 20 habent.
Page 124 - Silvanus deus per noctem ingrediatur et vexet, eorumque custodum significandorum causa tres homines noctu circuire limina domus et primo limen securi ferire, postea pilo, tertio deverrere scopis, ut his datis culturae signis deus Silvanus prohibeatur intrare, quod neque arbores caeduntur ac putantur sine ferro, neque far conficitur sine pilo, neque fruges...
Page 134 - Maxime tamen curavit notitiam historiae fabularis usque ad ineptias atque derisum ; nam et grammaticos, quod genus hominum praecipue, ut diximus, appetebat, eius modi fere quaestionibus experiebatur : "Quae mater Hecubae, quod Achilli nomen inter virgines fuisset, quid Sirenes cantare sint solitae.
Page 150 - Ich weiß es wohl, sagt er, Biberuell und Eberwurz, aber das sage ich dir noch lauge nicht." Oder man füllt zwei Brunnentröge mit Wein, den einen mit rotem, den ändern mit weißem. Der Waldfänke trinkt von letzterem, da er die Farbe des Wassers hat, wird im Rausch gebunden und soll als Lösegeld seinem Peiniger die Kunst aus Milchschotten Gold zu bereiten oder ein anderes seiner Geheimnisse verraten. Losgebunden findet er sich schelmisch mit einer Wetterregel ab. Auch diese Sage ist in mannigfachen...
Page 166 - Bändern und lässt sie in das Feld laufen. Die Schnitter eilen hinterher und suchen sie zu haschen. Ist sie gefangen, so hält die Bäuerin sie fest, indes der Bauer ihr den Kopf abschneidet. Vom Fleische wird die Erntemahlzeit hergerichtet. Ein Stückchen desselben pökelt man ein und bewahrt es, bis zur nächsten Ernte wieder eine Ziege geschlachtet wird. Dann essen alle Arbeiter davon. Noch denselben Tag verfertigt man aus dem Ziegenfell ein Mäntelchen, Manteau, das der mitarbeitende Hausherr...
Page 99 - Erdboden unter sich sieht, und dann geht cö fort und fort in sausenden Gallopp über Stock und Block, durch Korn und Dorn in die grauseste Wildniß, bis endlich der unglückliche Phaeton aus seiner Luftregion niederstürzt, und sich glücklich schätzen muß, wenn er am Gesichte und an den Händen erbärmlich zerkratzt aus dem Dorngebüsche...

Bibliographic information