Atlas Altsorbischer Ortsnamentypen: Studien Zu Toponymischen Arealen Des Altsorbischen Gebietes Im Westslawischen Sprachraum Doppelheft 3/4

Front Cover
Verlag der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig in Kommission bei Steiner, Dec 1, 2004 - Language Arts & Disciplines - 197 pages
0 Reviews
Aus dem Vorwort: Das hier vorgestellte Gebiet ist ein Kulturraum gewesen, in dem das Christentum das Heidentum in slawischer Zeit abloste und in dem seit dem 7. Jahrhundert n.Chr. slawische Sprachraume ausgebildet wurden, die in den hier vorgestellten und erstmalig publizierten Karten areallinguistisch dokumentiert sind. Das Doppelheft 3/4 zeigt die Beabeitung des umfangreichen Strukturtyps Slawischer Kurzname + -(ov)ici . "Dank der beispielhaften Erschliessung des Materials ist das Werk auch fur die Erforschung der Slavia in Bayern ein nutzliches Hilfsmittel, fur welches man dem Herausgeber, aber besonders der Bearbeiterin gratulieren kann." Blatter fur oberdeutsche Namenforschung "Den Heften 2, 3/4 und 5 des altsorbischen Ortsnamenatlasses darf sowohl in Bezug auf Inhalt als auch auf Form und aussere Gestaltung eine hohe Qualitat bescheinigt werden. Die grundliche Aufbereitung des umfangreichen Materials und dessen gelungene Darstellung auf Karten berucksichtigt alle Aspekte der modernen Ortsnamentypologie sowie -geographie und schafft so nicht zuletzt auch solide Voraussetzungen fur siedlungshistorische Forschungen. Herausgeber und Bearbeiterinnen liefern nicht nur einen wichtigen Baustein zu einem kunftigen gesamtslawischen toponymischen Atlas, sondern auch eine wertvollen methodologischen Beitrag zur Arealtoponomastik.o Namenkundliche Informationen.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
7
Section 2
9
Section 3
11
Copyright

6 other sections not shown

Common terms and phrases

Bibliographic information