Ich kannte den Mörder, wusste nur nicht wer er war: zum Kriminalroman der Gegenwart

Front Cover
Friedbert Aspetsberger, Daniela Strigl
StudienVerlag, 2004 - Crime in literature - 294 pages
0 Reviews
Erscheinen überhaupt nur mehr Kriminalromane auf dem Buchmarkt und laufen im Fernsehen nur mehr Kriminalserien? Selbst wenn es so wäre: es ist den Lesern und den Zuschauern nicht zu viel. Krimis unterhalten wirklich und sind in ihrer gediegenen Machart inzwischen auch von Hochliteratur-Kritikern und Feinspitz-Lesern voll anerkannt. Der vorliegende Band hebt die entscheidenden Charakteristika der gegenwärtigen Produktion heraus: das Verständnis des Verbrechens, das Verhältnis von Lebensgenuss und Tod und das Verhältnis der verbrecherisch gestörten Ordnung zur Science Fiction, die Produktions- und Einkaufspolitik des Fernsehens, die Kommissarin und ihre Autorinnen, den Jugendkrimi und den Krimi im Literaturunterricht. Etc. Hin und wieder erinnert das Buch auch an eine schöne Vergangenheit, an Knatterton und Kottan.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorbemerkung
7
KrimiHausse Einiges Bemerkenswerte das allen auffiel
16
Der Begriff des Verbrechens in der Gesellschaft
67
Copyright

9 other sections not shown

Common terms and phrases