Verhandlungen der Kaiserlich-Königlichen Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Wien, Volume 54 (Google eBook)

Front Cover
Kaiserlich-Königliche Zoologisch-Botanische Gesellschaft in Wien, 1904 - Botany
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Popular passages

Page 105 - Hilfsbuch für das Sammeln der Ascomyceten, mit Berücksichtigung der Nährpflanzen Deutschlands, ÖsterreichUngarns, Belgiens, der Schweiz und der Niederlande.
Page 597 - Chalcid flies or the superfamily Chalcidoidea, with descriptions of new species in the Carnegie Museum, collected in South America by Herbert H.
Page 22 - Ftihlerglieder etwa um die Hälfte breiter als lang. Halsschild viel schmäler als die Flügeldecken, nicht ganz um die Hälfte breiter als lang...
Page 364 - Die Vögel der paläarktischen Fauna. Systematische Übersicht der in Europa, Nordasien und der Mittelmeerregion vorkommenden Vögel.
Page 344 - ... versehenen Herbarpflanzen. Zur Publikation einer Gattung oder einer höheren Abteilung ist unbedingt die Publikation einer gedruckten Diagnose erforderlich. Arten gelten auch als publiziert, wenn mit Namen versehene Abbildungen derselben veröffentlicht werden. Durch Verteilung von Herbarexemplaren bekannt gemachte Arten haben nur dann Giltigkeit, wenn die Etiquetten durch Druck hergestellt sind, eine Diagnose enthalten und das Datum der Ausgabe derselben ersichtlich ist. Herbarnamen ohne Beschreibung...
Page 111 - Professor an der Universität Freiburg, Dr. A. Lang, Professor an der Universität und am Polytechnikum in Zürich, Dr. E. Yung, Professor an der Universität Genf, Dr. F. Zschokke, Professor an der Universität Basel. Generalsekretär des permanenten Komitees für die internationalen Zoologenkongresse : Dr. R. Blanchard, Professor an der Faculte de Medecine, Paris. Sekretäre : Dr. M. Bedot, Professor an der Universität Genf, Dr. J. Carl, Assistent am naturhistorischen Museum Genf, Dr. W. Volz,...
Page 142 - Protentomon- aasgehend, mit Hilfe des fossilen und rezenten Materials die verschiedenen Richtungen festzustellen, in denen sich die höhere Entwicklung bewegt. Bei der Beurteilung und Bewertung der Merkmale werden wir uns stets vor Augen halten, daß gerade die biologisch wichtigen Merkmale systematisch minderwertig sind. Versammlung am 10. Februar 1904. Vorsitzender: Herr Prof. Dr. K. Grobben.
Page 31 - Randkielc hellgelb, letztere mit einem schwarzen Fleck vor dem hinteren Ende. Der Querkiel von oben gesehen fast bogenförmig, von vorne gesehen bildet die winkelig gebrochene Querleiste mit den Randkielen zwei schmale, langschenkelige Dreiecke (vordere Scheitelgrübchen), welche schwarz sind. Augen groß, vorstehend, braun, mit zwei schwarzen Querbinden oder schwarz gefleckt.
Page 478 - H. Uzel, welcher über ein Jahr auf Ceylon zubrachte, gab den Impuls zu einem eingehenden Studium der Homopterenfauna genannter Insel und führte zur Veröffentlichung der vorliegenden schönen und wertvollen Arbeit, welche nicht nur eine gewaltige Reihe neuer Genera und Spezies (37, resp. 164), sondern auch die genauen Beschreibungen aller schon früher in Ceylon aufgefundenen lloinopterenformcn enthält.
Page 110 - Theridiiden und Argiopiden, gesammelt von Mr. H. Seebohm in Krasnojarsk (Sibirien) 1878. Sep.-Abdr., Christiania, 1903. 8".

Bibliographic information