Ueber die Verschiebung der Konfessionen in Bayern und Baden und ihre Ursachen (Google eBook)

Front Cover
Müllerschen Buchdruckerei, 1901 - Bavaria (Germany) - 135 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

100 Einwohner kamen absolut Amtsbezirke Anzahl Augsburg Baden Bayern bayrischen beiden Berufsabtheilungen Bezirke daher Dinkelsbühl Ehen Eingewanderten Einwanderung einzelnen Konfessionen einzelnen Landestheile entfallen entfielen Erscheinung Erwerbsthätigen evangelischen Männern folgende Tabelle Frauenüberschuss Freiburg Geburtenüberschuss Geburtsbevölkerung Gemeinden Gesammtbevölkerung grösser Grossherzogthum grösstentheils haupt Evang haupt Kath Heidelberg innere Zuwanderung Jaden Jahre Juden Uebrige Karlsruhe Katholiken Protestanten katholischen Frauen katholischen Männern katholischen Städten Konfession der Ehefrau Konfession der Kinder konfessionelle Gliederung konfessionelle Verschiebung Königreich Königreich Bayern Konstanz Kreise Landbevölkerung Lande Landestheilen Landgericht Landgrafschaft Klettgau lOO.oo Mann katholisch Mannheim Mehrheitskonfession Minderheitskonfession Mischehen Mittelfranken Mosbach München Niederbayern Oberbayern Oberfranken Oberpfalz Offenburg Personen Pfalz Pforzheim Procentantheil Procenten Procentsatz procentuale Prot protestantischen Städten Pyrbaum resp Schwaben Stadtbevölkerung städtischen Bevölkerung Stand der Bevölkerung stärker testanten Theil überwiegend katholischen Ueber Ueberh unsere Unterfranken vergl Verhältnisse verhältnissmässig Verschiebung der Konfessionen Vertheilung Villingen Vordringen Waldshut Wanderungen Ziffern Zugewanderten Zunahme der Katholiken Zunahme der Protestanten Zunahmeprocente zweiten Periode

Popular passages

Page 4 - Alle noch bestehenden, aus der Verschiedenheit des religiösen Bekenntnisses hergeleiteten Beschränkungen der bürgerlichen und staatsbürgerlichen Rechte werden hierdurch aufgehoben. Insbesondere soll die Befähigung zur Teilnahme an der Gemeinde- und Landesvertretung und zur Bekleidung öffentlicher Ämter vom religiösen Bekenntnis unabhängig sein.
Page 3 - Die Römisch-katholische apostolische Religion wird in dem ganzen Umfange des Königreichs Baiern und in den dazu gehörigen Gebieten unversehrt mit jenen Rechten und Prärogativen erhalten werden, welche sie nach göttlicher Anordnung und den canonischen Satzungen zu geniessen hat.
Page 4 - Die in dem Königreiche bestehenden drei christlichen Kirchengesellschaften geniessen gleiche bürgerliche und politische Rechte. Die nicht christlichen Glaubensgenossen haben zwar vollkommene Gewissensfreiheit; sie erhalten aber an den staatsbürgerlichen Rechten nur in dem Masse einen Antheil, wie ihnen derselbe in den organischen Edicten über ihre Aufnahme in die Staatsgesellschaft zugesichert ist.
Page 4 - Kirchen-Gesellschaften genießen gleiche bürgerliche und politische Rechte. Die nicht christlichen Glaubens-Genossen haben zwar vollkommene Gewissens-Freyheit; sie erhalten aber an den Staatsbürgerlichen Rechten nur in dem Maaße einen Antheil, wie ihnen derselbe in den organischen Edicten über ihre Aufnahme in die Staats-Gesellschaft zugesichert ist.
Page 22 - Ueber die Abhängigkeit der jetzigen Confessionsverteilung in Südwestdeutschland von den früheren Territorialgrenzen. — Göttingen 1884.
Page 30 - ungleich zahlreicher und in ihren Erfolgen ungleich bedeutsamer als alle anderen Arten der Wanderung zusammengenommen

Bibliographic information