Atlas Des Erdmagnetismus: Nach Den Elementen Der Theorie Entworfen : Supplement Zu Den Resultaten Aus Den Beobachtungen Des Magnetischen Vereins Unter Mitwirkung (Google eBook)

Front Cover
Weidmann, 1840 - Geomagnetism - 36 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 39 - Raumes genau dieselbe bleibt, woraus mau leicht schliesst, dass einerlei Wirkung im ganzen äussern Raume aus unendlich vielen verschiedenen Verkeilungen der magnetischen Flüssigkeiten im Innern abzuleiten ist." „Dagegen können wir diejenige fingirte Vertheilung auf der Oberfläche der Erde, welche der wirklichen im Innern, in Beziehung auf die daraus nach Aussen entstehenden Kräfte , vollkommen äquivalirt, angeben, und sogar, wegen der Kugelgestalt der Erde, auf eine höchst einfache Art.
Page 1 - S. 89, 90] festgesetzte, wonach darunter eine gerade Linie verstanden wird, in Beziehung auf welche das Moment des in dem Körper enthaltenen freien Magnetismus ein Maximum ist.« Zur Bestimmung der magnetischen Axe in diesem Sinn dient, dass ihr magnetischer Nordpol nach Süden gekehrt ist und dass ihre Richtung dem Erddiameter von 77° 50' N. Breite 296° 29' Länge nach 77° 50' S.Breite 1 16° 29
Page 1 - Resultat seine Bedeutung , auch wenn man die Erde nicht als einen wirklichen Magnet betrachten , sondern den Erdmagnetismus blossen beharrlichen galvanischen Strömen in der Erde zuschreiben wollte. Betrachten wir aber die Erde als einen wirklichen Magnet, so sind wir genöthigt, durchschnittlich wenigstens *) jedem Theile derselben , der ein Achtel Kubikmeter gross ist , eine eben so starke Magnetisirung beizulegen, als jener Magnetstab enthält, ein Resultat, welches wohl den Physikern unerwartet...
Page iv - S. 134, 135]. °Sehen wir von der wirklichen Beschaffenheit der Erde ab und fassen die Frage allgemein auf, so können allerdings mehr als zwei magnetische Pole existiren; es scheint aber noch nicht bemerkt zu sein, dass, sobald z. B. zwei Nordpole vorhanden sind, es nothwendig zwischen ihnen noch einen dritten Punct geben muss, der gleichfalls ein magnetischer Pol, aber eigentlich weder ein Nordpol noch ein Südpol oder, wenn man lieber will, beides zugleich ist.
Page iv - Länge zu suchen sein. 31. Wenngleich man den beiden Punkten auf der Erdoberfläche , wo die horizontale Kraft verschwindet, und die man die magnetischen Pole nennt, wegen ihrer Beziehung auf die Gestaltung der Erscheinungen der horizontalen Kraft auf der ganzen Erdfläche eine gewisse Bedeutsamkeit wohl beilegen mag, so muss man sich doch hüten , dieser Bedeutsamkeit eine weitere Ausdehnung zu geben : namentlich ist die Chorde, welche jene beiden Punkte verbindet, ohne alle Bedeutung , und es würde...
Page iv - Von den verschiedenen hiernach möglichen Fällen (über welche die Attmeine Theorie des Erdmagnetismus in den Resultaten 1838, S. 15 bis 18 [Werke V, S. 135 — 137] nachgelesen werde) ist derjenige, wo es nur einen nördlichen und einen südlichen magnetischen Pol giebt, der einfachste. °Wir können behaupten*), dass etwas ins Grosse gehende Abweichungen von dem Typus des einfachsten Falls auf der Erde nicht Statt finden. Aber locale Abweichungen sind sehr wohl denkbar, wo nahe unter der Erdoberfläche...
Page 1 - Erde. °Nach der*) in der Intensitas vis magneticae festgesetzten absoluten Einheit des magnetischen Moments wird das magnetische Moment der Erde durch eine Zahl ausgedrückt, deren Logarithme =29,93136, oder durch 853800 Quadrillionen. Nach derselben absoluten Einheit wurde das magnetische Moment eines einpfündigen Magnetstabes nach den im Jahre 1832 angestellten Versuchen = 100877000 gefunden (Intensitas, Art. 21 [Werke V, S.
Page 1 - S. 109, 110]); das magnetische Moment der Erde ist also 8464 Trillionen mal grösser. Es wären daher 8464 Trillionen solcher Magnetstäbe, mit parallelen magnetischen Axen, erforderlich, um die magnetische Wirkung der Erde im...
Page 32 - ... erläutert werden kann. Man sehe vielmehr darüber weiter unten § 41, wo von der Zeichnung der Karte der idealen Vertheilung Rechenschaft gegeben wird, woraus der verlangte Aufschluss leicht erhalten werden kann. § 31. Einrichtung der Zahlentafeln. Es sind auf der Oberfläche der Erde 1262 Puncte gewählt und für jeden nach der Theorie des Erdmagnetismus von GAUSS in den »Resultaten aus den Beobachtungen des magnetischen Vereins im Jahre 1838«[*)] folgende acht Grössen berechnet worden...
Page 1 - Bedeutung, und es würde ein unpassender Missgriff sein, wenn man diese gerade Linie durch die Benennung magnetische Axe der Erde auszeichnen wollte. Die einzige Art, wie man dem Begriffe der magnetischen Axe eines Körpers eine allgemein gültige Haltung geben kann, ist die im 5. Artikel der Intensitas vis magneticae [Werke V, S.

Bibliographic information