Zukunft Quartier 1: Lebensräume zum Älterwerden

Front Cover
Verlag Bertelsmann Stiftung, 2008 - Older people - 279 pages
0 Reviews
Quartiersbezogene Wohnkonzepte sind ein wichtiger Beitrag, um den demographischen und sozialen Herausforderungen gerecht werden zu können: durch kleinräumige Vernetzung von Wohn- und Betreuungsangeboten, Stärkung von Eigenständigkeit und selbstständigem Wohnen, durch Pflege im Wohnviertel und Unterstützung sozialer Netze. Die Grundlage dieser Publikation ist eine detaillierte Stärken-Schwächen-Analyse von vier ausgewählten Wohnprojekten des" Netzwerks: Soziales neu gestalten". Damit lassen sich auch die jeweiligen Rahmenbedingungen, Umsetzungsvoraussetzungen und Schwierigkeiten nachvollziehen. Die Potenzialanalyse zielt darauf ab, anhand praktischer Erfahrungen zentrale Standards für ein zukunftsfähiges gemeinwesenorientiertes Wohnprojekt zu be-nennen und Faktoren zu ermitteln, wie die Standards erfolgreich umgesetzt werden können. Schlussfolgerungen für die innovationsfördernden internen und externen Rahmenbedingungen runden das Ganze ab. Das" Netzwerk: Soziales neu gestalten"ist ein Zusammenschluss von sechs innovativen Trägern der Sozialwirtschaft. Sie sehen den demographischen und sozialen Wandel als Chance und Treiber gesellschaftlicher Innovation.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
9
Einführung
17
Untersuchungsschritte
27
Copyright

4 other sections not shown

Common terms and phrases

Akteuren Aktivitäten ältere Menschen ambulanten Dienstes Amtzell Angebote Anlage barrierefrei Bedarf beispielsweise Bertelsmann Stiftung besonders bestehen Betreuung Bewohner Bielefeld Bremer Heimstiftung Büro Demenz Dienstleistungen Dienstleistungszentrum Ehrenamtlichen Eigeninitiative Eigenverantwortung Einbindung Engagement Euro Evangelische Johanneswerk Finanzierung Frau Fundamt Gemeinde gemeinsam Gemeinschaft Gemeinschaftsraum Gemeinwesenarbeit Gemeinwesenarbeiterin gemeinwesenorientiertes Wohnprojekt gibt Haus im Viertel Hausleiterin Hilfebedarf Hilfemix Jahren jekte Johanneswerk im Stadtteil Jung e.V. Kindergarten Kommune konnte Kontakte Konzept Kooperation Kooperationsbeziehungen Kooperationspartner Kosten Kuratorium Deutsche Altershilfe Lebensräume für Jung Leistungen lichen Mehrgenerationenwohnhaus Mieter Mitarbeiter Moderatorin möglich müssen Nachbarschaft Nachbarschaftshilfe Netzwerk Netzwerkpartner neuen Organisation organisiert Personen Pflege Pflegebedürftigkeit Pflegedienst Pflegedienstleitung Pflegestufe Pflegestützpunkt Pflegeteams Planung Potenzialanalyse professionellen Projekt Heinrichstraße Projektbewohner Prozent Quartier Quartiersbewohner quartiersbezogene Quartiersmanagement Quartiersprojekten Raum selbstständige Wohnen sowie sozialer Netze Sozialfonds Sozialmanagement Stadtteil gGmbH Stärke Stiftung Liebenau tätig Team Träger Umsetzung unterschiedlichen Unterstützung untersuchten Projekte Veranstaltungen Verein Verfügung Vernetzung Versorgung Versorgungssicherheit wichtige Wipperfürth Wohnangebot Wohnanlage Wohncafe Wohnformen Wohnprojekt Wohnungen Wohnungstyp zentrale zwei

Bibliographic information