Interkulturelles Coaching (Google eBook)

Front Cover
GRIN Verlag, May 26, 2008 - Business & Economics - 16 pages
0 Reviews
Durch die Globalisierung stieg die Anzahl international agierender Unternehmen. Fach- und Führungskräfte treffen so bei ihrer Tätigkeit häufig auf kulturelle Unterschiede zwischen ihnen und ihren Geschäftspartnern. Diese Unterschiede finden sich unter anderem in Führungs-, Denk-, und Lernstilen wieder und können zu einer Beeinträchtigung der internationalen Zusammenarbeit führen, wenn sie nicht beachtet werden und im schlimmsten Fall ein Ende der Zusammenarbeit bedeuten. Demnach kann die Berücksichtigung des kulturellen Hintergrundes der Partner als entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg von internationalen Kooperationen angesehen werden (vgl. Clement & Clement, S.1). Aus diesem Grund ist für eine möglichst reibungslose Kooperationen auf dem internationalen Sektor der Einsatz von interkulturellen Personalentwicklungsmaßnahmen zunehmend notwendig (vgl. Barmeyer 2005, S. 240). Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit einer solchen interkulturellen Personalentwicklungsmaßnahme: dem interkulturellen Coaching. Ziel dieser Arbeit ist es, einen Überblick über das interkulturelle Coaching zu geben. Dazu werden zunächst der Kulturbegriff an sich erläutert, auf die Konfliktentstehung bei interkulturellen Geschäftsbeziehungen eingegangen und der Begriff der interkulturellen Kompetenz thematisiert. Daran anschließend wird die Bedeutung des interkulturellen Coachings anhand von Vergleichen mit dem interkulturellen Training und dem klassischen Coaching erläutert sowie die Eigenschaften, die ein Coach aufweisen sollte, und der Coachingprozess thematisiert. Die Arbeit schließt mit einer kurzen Zusammenfassung.
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

2.1 Der Kulturbegriff 2.2 Konfliktentstehung 2.3 Die interkulturelle 3.1 Ein Vergleich 3.2 Ein Vergleich 3.3 Die Anforderungen 3.4 Der Coachingprozess affektiven Aufgrund Barmeyer Bedeutung bestehenden Konflikte Bolten Clement & Clement Coach aufweisen sollte Coach im interkulturellen Coach seine Klienten Coach Zunächst Denk diverse Eigenkulturelle erläutert Erlernen Expatriate fachlicher Fremdkultur Führungskräften Gecoachte Gefühle Geschäftspartner Handlungskompetenz Hofstede individuelle Kompetenz interkultu interkulturelle Coaching Interkulturelle Kommunikation interkulturelle Kompetenz thematisiert interkulturellen Geschäftsbeziehungen interkulturellen Kontext interkulturellen Situationen interkulturellen Training internationalen jeweilige Zielkultur jeweiligen Eigenkultur jeweiligen kulturellen Kinast klassischen Coaching Klient soll kognitive und verhaltensbezogene kognitiven Eigenschaften Konflikte im interkulturellen Konfliktentstehung bei interkulturellen Kooperationen Kooperationspartner bei interkulturellen Kultur kulturelle Unterschiede Mitarbeiter mögliche Lösungswege neuen Arbeitssituation Partner Persönlichkeit der Klienten Rauen reibungslos rellen Coachings Schroll-Machl 2006 Sichtweisen Situation empfinden sollte der Coach sowie soziale Kompetenz strategische Kompetenz Unternehmen Vergleich zum interkulturellen Verhalten in bestimmten verhaltensbezogene Dimensionen verhaltensbezogenen Eigenschaften Verhaltensveränderungen Verhaltensweisen verschiedene Kulturebenen Wahrnehmung Wissen Ziel des interkulturellen

Bibliographic information