Das Element des Urbanen in Woody Allens Filmen

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 72 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: 1,0, Universitat Hamburg (Literaturwissenschaftliches Institut), Veranstaltung: Filmisches Erzahlen: Woody Allen, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Ist Woody Allen ein urbaner Erzahler? Welche Rolle spielt der Topos Stadt in seinem Werk? Wie beeinflusst das stadtische Milieu die Handlung und den Handlungsverlauf der filmischen Geschichten? Die Hausarbeit arbeitet dezidiert anhand zahlreicher Beispiele aus Allens Filmen die Rolle der Stadt, als Handlungsort, Lebensraum der Figuren und personalisiertes Gegenuber heraus., Abstract: In Woody Allens Filmen, mit wenigen Ausnahmen, nimmt die Stadt, neben den in ihren komplizierten Beziehungen verflochtenen Mannern und Frauen, eine tragende Rolle ein. Die Grossstadt als Ort von Beziehungen ist Schauplatz des Geschehens, nur hier konnen sich die Geschichten ereignen, die Woody Allen uns vorfuhrt. Dass es sich dabei um eine besondere Stadt, New York - und meistens Manhattan - handelt, ist dabei nicht ausser acht zu lassen. Zudem zeigt uns Allen immer ein bestimmtes Milieu, das der New Yorker Intellektuellen und Kunstler. Sie leben mit, in und von der Stadt. Sie ist ihr "naturlicher" Lebensraum. Sie, die mit einer Vielzahl von Komplexen behaftet zu sein scheinen, rennen wild gestikulierend uber ihre seelischen Probleme und Defizite redend durch die Stadt. Damit schafft Allen fast schon ein eigenes Genre. Wie dieses urbane Element in Allens Filmen zum tragen kommt, soll im Folgenden betrachtet werden. Daran anschliessend soll diskutiert werden, ob Woody Allens Erzahlweise einem Typus des "Urbanen Erzahlens" zugeordnet werden kann. Bei den behandelten Filmen wurde auf die deutschsprachigen Synchronfassungen und Drehbucher zuruckgegri
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung Seite
3
Der StadtLandGegensatz in Woody Allens Filmen Seite
19
Ist Woody Allen ein urbaner Erzähler? Seite
28
Copyright

Common terms and phrases

Popular passages

Page 20 - ... Neu-Ruppin noch Berlin sind hier als Städte von Interesse. Sie sind auswechselbar mit einem anderen Ort der Provinz bzw. einer anderen Großstadt. Entscheidend ist die Konfrontation des Protagonisten mit der modernen Großstadt. Er erlebt sie schockhaft, im Gegensatz zum Gewohnten in der Provinz. Das Aufeinanderprallen der beiden Welten gelingt auf dem Schauplatz Stadt nur dadurch, daß der Filmheld das Ländliche mitbringt, ein ländlich geprägtes Verhalten zeigt und zum Beispiel nicht weiß,...
Page 27 - So l'm not confortable, l like to be able to walk out of my house and have the whole city around me, pavement to walk on and stores and places to go to. Once you're used to New York or Paris or something, it's very hard to get used to a city like Los Angeles. That's why...
Page 8 - Universität, debattiert über Kunst und Erfahrungen mit der Psychoanalyse, will etwas Bedeutendes schreiben und liebäugelt mit dem Kauf eines Sportwagens, eines Hauses in Connecticut oder mit den eigenen Neurosen, stellt Ansprüche moralischer Integrität und verirrt sich im Kulturdschungel und Beziehungsreigen".33 Gerhold, S.
Page 8 - Ereignissen leben sie in einer Art Enklave, in der sich alles nur noch um sie selbst dreht. Politische oder soziale Probleme beschäftigen sie weit weniger als ihr neurotisches Innenleben, allgemein existentielle Fragen oder das kulturelle Treiben in und um Manhattan."29 Ihr immenser Kulturkonsum ist nur in der Großstadt möglich. "Manhattan"(1979) zeigt das wie kein anderer Film30. Allen führt den "Liebesreigen" seiner Charaktere "durch das Panorama der modernen urbanen Kultur"31.
Page 22 - Grammy) ... ist die klassische Judenhasserin. Und sie sehen, sie sehen wie rechte Amerikaner aus, wissen Sie äußerst gesund und ... als ob sie nie krank werden könnten oder was. Nicht wie meine Familie.
Page 10 - Idealvorstellungen. Die Liebes- und Sinnkrisen dieser New Yorker erweisen sich letztlich als Konsequenz ihrer Obsessionen: der Sehnsucht nach der romantischen Liebe und einem Leben ohne pragmatische Kompromisse"45.
Page 19 - Die Stadt ist der Sache und dem Begriff nach dem Land entgegengesetzt; mit dem Verhältnis der Stadt zum "Land...
Page 12 - Brillengläsern lauerte die geballte sexuelle Kraft einer Raubkatze aus dem Dschungel.' Das ist stark. "New York war seine Stadt und würde es immer...
Page 27 - ... used to, like London or Paris or Stockholm or Copenhagen or New York. There it's more a suburban feeling. So...
Page 5 - Präsentiert werden Stadtansichten, deren Kunstcharakter durch die schnellen Schnitte, das Breitwandformat und die Schwarzweißaufnahmen unterstrichen...

Bibliographic information