Mitbestimmung: Recht und Anmassung

Front Cover
Langen Müller, 1973 - Management - 143 pages
0 Reviews
Begründung für die Forderung nach Mitbestimmung - Die juristische Legitimation zur Ausübung der Leistungsmacht in Staat und Gesellschaft - Gleichberechtigte Mitbestimmung, Tarifautonomie und Streikrecht - Sicherung der Menschenwürde durch Mitbestimmung - Uebersicht über die wichtigsten Mitbestimmungsmodelle.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Mitbestimmung als Mitentscheidung
7
IV
29
VII
90
Copyright

2 other sections not shown

Common terms and phrases

abhängig Aktiengesellschaft Aktionäre Anteilseigner Arbeit Arbeitgeber Arbeitgeberverband Arbeitnehmer Arbeitsdirektor Arbeitskampf Arbeitsrecht Arbeitsverhältnis Aufsichtsrat Ausübung der Leitungsmacht Bedeutung beitnehmer besonders bestimmten Betrieb Bundesverfassungsgericht Bürger BVerfGE chen demokratischen Eigentum einseitig einzelnen Arbeitnehmers entscheiden Faktoren Forderung gegenüber gesell gesellschaftlichen Bereich gesellschaftlichen Gruppen Gesetz Gesetzgeber Gewaltenteilung Gewerk Gewerkschaften gleich gleichberechtigten Mitbestimmung Gleichberechtigung Gleichheit Grund Grundgesetz Grundrechte Grundsatz Hartmut Krüger hohe IG Metall Interessen juristische keit Koalitionen Koalitionsfreiheit Koalitionsrecht könnte Kontrolle Legitimation zur Ausübung liche Menschenwürde Mitbestimmung der Arbeitnehmer Mitbestimmungsrecht Mitglieder Mitwirkung möglich Montanindustrie mung muß nehmer öffentlichen Organisa Organisation Otto Brenner paritätische Mitbestimmung paritätischen Mitbe Partner Personalität personenrechtliches Persönlichkeit politische Macht Prinzip der Nicht-Identifikation privater Organisationsmacht Privatrecht Produktionsmitteln Recht und Anmassung rechtlichen Rechtsstaat Risiko schaft schuldrechtliche Sicherung sichtsrat soll sozialen Sozialstaatsprinzip Staat und Gesellschaft staatlichen Staatsbürger stimmung Streikrecht Struktur Tarifautonomie ternehmen ternehmerischen tion tung unserer Unternehmen Unternehmensleitung unternehmerischen Verantwortung Verfassung verfassungsrechtlich Vertretern Vorstand weitgehend wesentlich Willensbildung wirt zugunsten

Bibliographic information