Die Adonisklage und das Linoslied (Google eBook)

Front Cover
1852
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Common terms and phrases

Popular passages

Page 3 - Ein Mensch ist in seinem Leben wie . Gras; Er blühet wie eine Blume auf dem Felde. Wenn der Wind darüber gehet, so ist sie nimmer da, Und ihre Stätte kennet sie nicht mehr.
Page 3 - Denn * alles Fleisch ist wie Gras, und alle Herrlichkeit der Menschen wie des Grases Blume. Das Gras ist verdorret, und die Blume abgefallen; »Ps. 102,12. u. 103,15. Ies. 40,6.7. I°c. 1,10.11, 25. Aber des Herrn Wort bleibet in Ewigkeit.
Page 26 - Lieben gleicht; Dort ist auch der Vater, frei von Sünden, Den der blut'ge Mord nicht mehr erreicht. Und er fühlt, daß ihn kein Wahn betrogen, Als er aufwärts zu den Sternen sah; Denn wie jeder wägt, wird ihm gewogen, Wer es glaubt, dem ist das Heil'ge nah. Wort gehalten wird in jenen Räumen Jedem schönen gläubigen Gefühl; Wage du, zu irren und zu träumen: Hoher Sinn liegt oft in kind'schem Spiel.
Page 14 - Aber über das Haus David und über die Bürger zu Ieru» salem will ich ausgießen den Geist der Gnaden und des Gebets; denn sie werden mich ansehen, welchen jene zerstochen haben, und werden ihn klagen, wie man klaget ein einiges Kind, und werden sich um ihn betrüben, wie man sich betrübet um ein erstes Kind.
Page 25 - Betrachte diesen, und dann trink und sei fröhlich, denn wenn du todt bist, so wirst du sein gleich wie dieser. Also thun sie bei ihren Gastgelagen.
Page 26 - Toten nicht auf; Doch nenne, was tröstet und heilet die Brust Nach der süßen Liebe verschwundener Lust, Ich, die Himmlische, will's nicht versagen. Laß rinnen der Thränen vergeblichen Lauf! Es wecke die Klage den Toten nicht auf! Das süßeste Glück für die trauernde Brust Nach der schönen Liebe verschwundener Lust Sind der Liebe Schmerzen und Klagen.
Page 5 - Und er sprach zu mir: Du sollst noch mehr größere Gräuel sehen, die sie thun. 14 Und er führete mich hinein zum Thor an des Herrn Hause, das gegen Mitternacht stehet; und siehe, daselbst saßen Wei15 bei, die weineten über den Thamus.
Page 20 - Ach Bruder, ach Schwester.' -) Man wird ihn nicht klagen : Ach Herr , ach Edler!/) 19.
Page 23 - Urtuhet, komme, tomme zu deiner Hausfrau. Ich bin ja deine Schwester, ich bin deine Mutter, Und nicht nahest du mir? Das Antlitz der Götter dir zugewendet beweint dich, Zur Zeit, da sie mich sahen, wie ich klage um dich, Wie ich weine und gen Himmel schreie, auf daß mein Flehn du hörest.
Page 16 - Theocrit, des Bion und Moschus, welche in einer poetisch freien Weise den alterthümlichen, uns nicht mehr erhaltenen sogenannten Linosgesang auf den Tod des Adonis behandelt haben, finden sich viele Spuren der Benutzung eines alten Liedes, welches am meisten in der Wiederholung der klagenden Ausrufungen, insbesondere auch jenes Lautes Ai!

Bibliographic information