"Übergangssysteme" für benachteiligte Jugendliche im Vergleich: Strukturen und Probleme in Deutschland und Dänemark

Front Cover
BoD – Books on Demand, 2009 - 90 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Padagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Note: 2,0, Universitat Konstanz, 113 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wir leben in einem Zeitalter des standigen Wandels in der Gesellschaft, der sich vor allem in der Berufs- und Arbeitswelt zeigt. Diese wird verandert durch den wachsenden, durch die Globalisierung verursachten Konkurrenzdruck, die Internationalisierung der Wirtschaft mit ihren Forderungen nach Effizienzsteigerung und Flexibilitat und die Zunahme wissensintensiver Dienstleistungstatigkeiten und technologischer Innovationen. So sehen sich heutzutage Betriebe, Arbeitnehmer und mit ihnen auch Jugendliche beim Ubergang von der Schule in die Berufsausbildung standig neu gestellten Anforderungen ausgesetzt. Diesen werden sie nur mit einem Zuwachs an individueller Bildung, Selbstverantwortung, Eigeninitiative und Kreativitat gewachsen sein. Aber auch Schule, Bildungs-, Ubergangs- und Ausbildungssystem werden zunehmend durch diese Fortschritte beeinflusst und mussen auf die aktuellen Herausforderungen ihrer Zeit reagieren und dabei die Zukunft ihrer Klientel mit in den Blick nehmen. Trotz der grossen Wertschatzung, die vor allem das "duale System" im deutschen Berufsbildungssystem geniesst, ist es dringend notwendig, dort anzusetzen, wo verstarkt Probleme auftreten, namlich bei der Integration der nachwachsenden Generation in die Berufswelt. Denn der Anspruch aller Bewerber/-innen, eine berufliche Ausbildung aufzunehmen, wird gegenwartig nicht mehr erfullt. Gerade junge Menschen, vor allem benachteiligte Jugendliche, darunter auch Jugendliche mit Migrationshintergrund, die in den Startlochern zu einer beruflichen Karriere stehen, sehen sich diesen kolossalen Hurden gegenuber. ..
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

1Problemstellung
5
5DasÜbergangssysteminDänemark
48
6Unterschiede und GemeinsamkeitenimÜbergangssystem DeutschlandDänemark
57
Copyright

Common terms and phrases

Abschluss allemder alsdie anerkannten Arbeit aufAusbildung aufdem aufdie aufeinen Aufgrund Ausbildung Ausbildungsberuf Ausbildungsplatz Ausbildungsvertrag ausder beiden Benachteilig Benachteiligtenförderung Bereichder Bertelsmann-Stiftung berufli Berufliche Bildung berufliche Erstausbildung Berufsausbildung Berufsberater Berufsbildung Berufsbildungssystems Berufsorientierung Berufsschulen besonders Betriebe Bildungsträger Bohlinger Bundesagenturfür Arbeit,2008b Chancen chen d.h.die Dänemark dänische DanishMinistryofEducation dasBVJ denBereich derallgemeinen derArbeitswelt derAusbildung derBerufsausbildung derSchuleindie desÜbergangssystems Deutschlandund Dänemark dieAusbildung DieBenachteiligtenförderung dieberufliche dieBerufsschulen DieBvB dieChancen dieder diedie diedurch dieebenfalls dieEGU dieFörderung diejenigen,die dieJu dieJugendlichen dieMöglichkeit dieProduktionsschulen DieStruktur DieZahlder duale dung Durchdie Einesder Einstiegsqualifizierung ersterLinie Fähigkeitenund Fördermaßnahmen füralle fürArbeit fürdas fürden fürdie fürein fürjeden fürjunge Gesamtschul Grollmann Grollmann/Gottlieb/Kruz,2003 habendie Hartmann/Koop/Meyer Hauptschulabschluss Hauptschüler Hippach-Schneider/Krause/Woll individuelle innerhalbder istder istdie istein wichtiges istunter Jahr Jugendar Jugendliche,die Jugendlichenmit jungeErwachsene Maßnahmen mitden miteinem mitihren Motivationder müssensie nebendem Nielsen Paulsen Probleme Produktionsschulen Produktionsschulverein Qualifizierungsbaustein Reform reguläre Schulen Schuleund schulischen Sekundarstufe sichals sichbringt sichdie sichvor Søndergaard/Togo/Aarkrog,2008 Sozial sozialeIntegration sozialpädagogische Struktur System Teil Teilnehmer Übergangssystems wieder wievor wiewir Zahl Zieleder zunächst zurFörderung

Bibliographic information