Handbuch der zoologie, Volume 1 (Google eBook)

Front Cover
J. L. Schrag, 1820 - Zoology
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Common terms and phrases

Popular passages

Page 676 - Gattungen, die als ausgestorben zu betrachten sind. Je jünger dagegen die Gebirgslager sind, desto mehr schließen sich ihre Versteinerungen an die jetzt lebend...
Page 339 - Ei» solcher Zug wird Heerwurm genannt. Die Nymphen sind entweder nackt, oder stecken in einer Puppenschaale/ und zeigen schon die Glieder des vollkommenen Inscctes.
Page 491 - Weibchen beisammen/ oder sie bilden einen Staat/ in welchem eine zahlreiche Menge von Geschlechtslosen für die Nahrung sorgt. Diese besteht in den Honigsäften und dem Blumen, staub ter Wanzen/ womit sie auch ihr
Page 566 - Wur» jeln der Bäume, und machen sich von den abgenagten Spähnen, die ihre Nahrung sind, eine Puppenhülse
Page 544 - Unterlippe verwachsen, verlängert, rinneuförmig, und bilden, indem sie sich aneinander legen, einen röhrenförmigen, meistens eingerollten, mehr oder weniger verlängerten, Rüssel, welcher gewöhnlich Zunge (I^nßuz) genannt wird.

Bibliographic information