Aus König Friedrich Wilhelms IV.: gesunden und kranken Tagen (Google eBook)

Front Cover
Duncker & Humblot, 1885 - 272 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Popular passages

Page 88 - Du mich nach der Gnade, die Du, König der Ehren, Allerheiligstes Lamm Gottes, unterm Fluch der Menschensünde zusammenbrechend im unausdenk- und unausdankbaren Siegeskampfe für Adams sündiges Geschlecht errungen hast.
Page 164 - Umtrieben Theil genommen, ist von Mir nie getheilt worden, und auch Meine Behörden haben schon früher Veranlassung genommen, denselben zu widerlegen. Da Ich aber weiß, daß Sie und Ihre so ehrenwerthe Familie den dringenden Wunsch hegen, daß diese Erklärung von Mir selbst ausgesprochen werde, so benutze Ich diese Gelegenheit mit Vergnügen zu der Versicherung, daß sich nirgend der geringste gegründete Anlaß zu dem Verdachte findet, daß Sie die Würde Ihrer Stellung und Ihres Amtes zur Besolde«...
Page 271 - war glänzend, mannigfaltig und angenehm. Noch war die Zeit nicht da, in welcher die völlige Umgestaltung der öffentlichen Dinge im Verein mit der außerordentlichen Erleichterung der Verkehrsmittel einen großen Theil der Aristokratie sowie eine Menge bedeutender Männer aus den Provinzen nach der Hauptstadt rief...
Page 127 - Bunseus in das rechte Licht zu stellen. Charakteristisch ist, wenn er von Bunsen bemerkt: „Es mit wenigen Worten auszudrücken, würde ich sagen, daß er bei abendlichem Nachsinnen sich eine Vorstellung machte, über Nacht die Vorstellung zur Thatsache wurde und er am nächsten Morgen auf Grund dieser imaginären Thatsache handelte.
Page 88 - Ich sinke auf die Knie vor Dir nieder, Herr Jesu Christe, der Du in Gethsemane — auch für mich! mit dem Tode rängest unter blutigem Schweiß. O vereinige mich im Geist, wie kein armer sündiger Mensch es vermag, — o hilf Du mir dazu — , mit dem hochheiligsten Geheimniß der Menschen-Erlösung, welches Du, o Herr, morgen aufs neue wesentlich mir zuwenden und besiegeln willst im hochgebenedeieten Sacrament des Leibes und Blutes.
Page 127 - Gott dankte, daß er deffen gewürdigt worden, und wie dann das Ganze gleich einer Seisenblase zerplatzte und die Welt ruhig weiter ging, bis irgend ein neues Project auftauchte, um auf gleiche Weise zu enden.

Bibliographic information