Rechnen Sie mit allem!: Die Spannungsbilanz als Autopilot für den Erfolg kleiner und mittlerer Unternehmen

Front Cover
expert verlag, 2006 - 185 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
1
Gewinnen mit der Engpassanalyse
21
Alle Bilanzen sind falsch
39
Das immaterielle Vermögen
56
Die versteckten Verbindlichkeiten
75
Die Spannungsbilanz
146
Nachwort
180
Copyright

Common terms and phrases

Abschreibungen Abteilung Angebote Anlagevermögen Anzahl Anziehungskraft aufgrund Aufträge automatisch Banken Beispiel bereits bestimmten Betrieb Betriebsabrechnungsbogen Betriebsergebnis Betriebskosten Betriebswirtschaftslehre bewerten bewusst Bilanz Chancen Deckungsbeitrag Deckungsbeitragsrechnung Denken Deshalb Dienstleistungen Durchsatz EBITDA Eigenkapital einzelnen Engpass Entscheidungen entsprechend entwickelt Entwicklung erfassen erfolgreich Ergebnis erkennen erst Erstellung Euro Faktoren falsch finanziellen fixen Kosten folgende Geld Gemeinkosten Gemeinkostenzuschlag Gewinn Gewinn-und-Verlust-Rechnung gibt Goldratt Grafik großen Handeln häufig herkömmlichen heute hohe immaterielle Vermögenswerte immaterielles Vermögen Informationen Inhaber Insolvenz Jahre Jahresabschluss Kalkulation Kennzahlen kleine und mittlere kommt Konkurrenten konzentrieren Kostendegression Kostenrechnung Kostenstellen Kunden kybernetische kybernetische Kalkulation Leistung lich LUPE GENOMMEN machen Markt Maßgrößen meisten MEMO Menge Menschen Microsoft Access Mitarbeiter mittelständischen Unternehmen mittlere Unternehmen Möglichkeiten müssen Navigationssystem neue Nutzen Praxis Preis Probleme Produkte Produktivität Prozent Prozesskostenrechnung Rechnungswesen Risiken schnell Schritt Situation sollten Spannungsbilanz Spannungsverhältnisse stellen Steuern Stille Reserven Strategie tatsächlich Teilprozesse Umlaufvermögen Umsatz unsere Veränderungen Viele Unternehmer Vollkostenrechnung Vorgehensweise Wettbewerber wichtig wieder wirtschaftlichen wollen Zahlen Ziel Zielgruppe Zuschlagskalkulation

Bibliographic information