Die gewitter in Mitteldeutschland: Nach den beobachtungen der Vereines für Landwirthschaftliche Wetterkunde (Google eBook)

Front Cover
1885 - 74 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 24 - 1. Die kurzen und plötzlichen Druckschwankungen des Barometers stehen in einem ursächlichen Zusammenhange mit Gewittern und stärkeren Niederschlägen; beide sind wohl als verschiedene Erscheinungsweisen desselben Vorganges zu betrachten. 2. Nicht alle Gewitter und alle Niederschläge sind von Druckschwankungen begleitet 3. Die Druckschwankung entspricht in den meisten Fällen einem eng umgrenzten Keile hohen Luftdrucks, welcher in eine sekundäre Depression eingeschoben ist. Gewitter und Wind...
Page 7 - Es lüszt sich kein generelles Unterscheidungsmerkmal aufstellen zwischen einem Gewitter und einem gewöhnlichen heftigen Platzregen, den der Volksmund so bezeichnend ein „Stilles Gewitter
Page 30 - Mitteldeutschland nicht vorhanden zu sein. Gewitter und Bewölkung. 1) Die Zusammengehörigkeit zwischen Gewittern und Girren scheint eine ausnahmslose zu sein, wodurch eine weitere Stütze für die Wirbelnatur sämmtlicher Gewitter gegeben ist. 2) Die Höhe der Cirrusschinne bei Gewittern scheint eine gegenüber den übrigen Cirrushöhen abnorm geringe zu sein.
Page 28 - Auftreten von Gewitterstürmen scheint in Mitteldeutschland nicht vorhanden zu sein. Gewitter und Bewölkung. 1) Die Zusammengehörigkeit zwischen Gewittern und Girren scheint eine ausnahmslose zu sein, wodurch eine weitere Stütze...
Page 41 - Niederschlüge kommen, wenn auch selten, in Mitteldeutschland vor hauptsächlich am Beginn einer Gewitterperiode. 2) Wolkenbruchartige Gewitterregen treten vornehmlich an den Nord- und Ostseiten der Gebirge Mitteldeutschlands, vereinzelt aber auch im Tief'lande auf. 3) Die Hagelfälle scheinen relativ trockene Gegenden im Lee von Bodenerhebungen zu bevorzugen, schliessen sich daher den Wolkeubrüchen theilweise an.
Page 7 - Der Ursprung der GewitterElektrizität und der gewöhnlichen Elektrizität der Atmosphäre...
Page 66 - SOHNCKE, Der Ursprung der Gewitterelektrizität und der gewöhnlichen Elektrizität der Atmosphäre. Jena 1885.
Page 42 - Die Gewitterhäufigkeit in Mitteldeutschland folgt dem Gange der Lufttemperatur in der Weise, dafs einerseits das Verhältnis der letzteren zur Normale der mafsgebende Faktor ist, andrerseits die Gewitterhäufigkeit eine Verspätung erleidet.

Bibliographic information