Alemannia: Zeitschrift für sprache, litteratur und volkskunde des Elsasses und Oberrheins, Volume 17 (Google eBook)

Front Cover
1889 - Alsace
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Popular passages

Page 117 - Es ist ein Schnitter, heißt der Tod, Hat Gwalt vom großen Gott, Heut wetzt er das Messer, Es schneid't schon viel besser, Bald wird er drein schneiden, Wir müssens nur leiden.
Page 153 - ... essen sol, so sol man vor den ."') lip muogen ein wenic mit etlicher arbeit. wan da; machet den lip rosch unde liht, unde erhitzit den magen wol ze dowenne. ein ieglich mensche enziehe sich trinkennes so e; meiste mac, aller meiste kaltes wa;;ers uf da; essen.
Page 156 - Alistóte se servent ordinairement. Castelvetro s'est servi d'ispavento, et non de terrore; un commentateur espagnol se sert du mot miedo, qui veut dire crainte ; enfin Corneille, dans son Discours sur la Tragédie, nommant les deux passions qui en sont l'âme, suivant Aristote, nomme toujours la pitié et la crainte.
Page 242 - Balthasar aurum. Haec tria qui secum portabit nomina Regum, Solvitur a morbo Christi pietate caduco.
Page 245 - Ha! wir brafe Schwaben sind an allem reich. Frankreich, deine Gaben sind sie unsern gleich? Unser alter teutscher Muth flammt bei Neckars Rebenblut. Alle Narrenpossen, die das Ausland hat, Geken, Teutschfranzosen, finden hier nicht statt. Alles muß in unserm Reihn Grad und frei und teutsch muß sein.
Page 154 - So man danne gisset ze inbisse, so sol man uf senllen betten ein wile slafen (297 b.) uf der rehten siten, unde darnach ') sol man den slaf vollebringen uf der lingen siten. unde danach en sol man nit zestunt essen , bi; der mage itel werde. da; sol man kiesen bi der dunneda der speicholter unde bi der gerunge de; magen. wanne swer in umbederbe i;5ei 2 ) unde ane begerunge 3 ), so en vindet diu spise niht de; magen naturliche wermede.
Page 152 - Herrn begangen, in welchem dann waren 330 personen, fast hüpscb und bannhergiglich gespielt, und war der Anfang von dem heidnischen Fräulin die die Juden wollten versteinigt haben. Das ander von der Erquickung La\ari von dem Todt. Das dritt von dem Nachtmahl Simonis. Darnach ward angefangen der Passion, und ward diesen Tag bracht für Caifhas.
Page 153 - Si vis incolumem, si vis te reddere sanum, Curas tolle graves, irasci crede profanum.
Page 122 - DAS ADAM UN EVA SPIEL SCÈNE I DER ENGEL Ich trit' hinein wohl ohne Spott, Ein guter Abend gew' euch Gott, Ein guter Abend, ein' glückselige Zeit, Gleich wie uns der liewe Gott vom Himmel Ihr hochgross-weisgünstige Herren, [erleit.
Page 158 - Arbeiten von Akt zu Akt und Szene für Szene aufs genaueste zu entwerfen und dann zu sagen, daß er sie fertig habe. Erst wenn er sie in Druck geben wollte, arbeitete er sie nach seinem Entwurfe langsam und mit vieler Bedachtsamkeit für die Presse, welches ihm nie leicht wurde, sondern die äußerste Anstrengung kostete

Bibliographic information