Rob Krier: ein romantischer Rationalist : Architekt und Stadtplaner

Front Cover
Springer, Jul 25, 2005 - Architecture - 227 pages
0 Reviews
Rob Krier zählt zu den Protagonisten der postmodernen Architekturszene der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er ist einer der fÃ1/4hrenden Köpfe im Bereich der Theorie und Praxis des Städtebaus. Entschieden wendet er sich gegen die Dominanz von Rationalismus und Funktionalismus in der Architektur. Von groÃer Bedeutung fÃ1/4r seine städtebaulichen Planungen ist das Verhältnis von leerem und bebautem Stadtraum. Er ist aber auch einer der ungewöhnlichsten Architekturzeichner; seine farbigen, präzise und detailreich ausgefÃ1/4hrten Zeichnungen gleichen eher Architkturveduten und Capricci. Das mehr als vier Jahrzehnte umfassende Schaffen Rob Krier's wird in dieser Dokumentation mit all seinen vielfältigen Aspekten und anhand einer vollständigen Werkliste vorgestellt.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort Foreword 81 Vom Turm zu Babel zur Stadtkrone
8
Mein großer Bruder My Big Brother 116 Der Verlust des Stadtraums
15
Die Neuschöpfung der Europäischen Stadt Repairing the European City
31
Copyright

2 other sections not shown

Common terms and phrases

About the author (2005)

INGEBORG FLAGGE, Publizistin; BundesgeschAftsfA1/4hrerin des BDA, Chefredakteurin "Der Architekt," Professur an der HTWK Leipzig. 2000 a" 2005 Direktorin des Deutschen Architektur Museums Frankfurt.

JO. FRANZKE, Jahrgang 1941; Studium TU Braunschweig und TH Aachen, Mitarbeit bei Erich Schneider-Wessling, KAln, und busmann Haberer, KAln. 1981 a" 85 Leitung des Frankfurter BA1/4ros von Prof. O. M. Ungers. 1986 GrA1/4ndung des eigenen BA1/4ros in Frankfurt a. M.

MAGNUS KAMINIARZ, Jahrgang 1964, Architekturstudium an der FH Hamburg, FH Bremen und HfBK Hamburg. Seit 1998 im BA1/4ro Jo. Franzke. Seit 2003 Partner mit Jo. Franzke

Bibliographic information