BooksSitemapUnclassified1770W
Wallfahrt zum Heiligen Kreuz bey Bischofsheim an der Rhön - 1770 - 392 pages
Was für einen Werth kann man nach der Schrift und Vernunft den schnellen Bekehrungen, besonders auf Sterbebetten zueignen? und was ist rathsam öffentlich zu lehren? by Gotthilf Samuel Steinbart - 1770 - 30 pages
Weekly Magazine, Or, Edinburgh Amusement - 1770
Wegwijzer der stad Gent en der provincie Oost-Vlaanderen ... - 1770
Werke by Johann Elias Schlegel - 1770
Widerlegung der Reflexionen eines Schweizers über die Frage: Ob es der katholischen Eidgenossenschaft nicht zuträglich wäre, die Orden aufzuheben - 1770
Widerlegung der Reflexionen eines Schweizers über die Frage: Ob es der katholischen Eidgenossenschaft nicht zuträglich wäre, die Orden aufzuheben - 1770
Widerlegung der Reflexionen eines Schweizers über die Frage: Ob es der katholischen Eidgenossenschaft nicht zuträglich wäre, die Orden aufzuheben - 1770
Widerlegung der Reflexionen eines Schweizers über die Frage: Ob es der katholischen Eidgenossenschaft nicht zuträglich wäre, die Orden aufzuheben - 1770
Wiegenlieder, auf des Prinzen Ernsts Wiege gelegt by Jakob Friedrich Schmidt - 1770 - 112 pages
Wir Carl Theodor Von Gottes Gnaden Pfaltz-Graf bey Rhein, des Heiligen Römischen Reichs Ertz-Schatz-Meister, und Churfürst, in Bayern... Hertzog... Fügen hiemit zu wissen: Gleichwie die Erhaltung Unserer lieben getreuen Unterthanen in gesegnetem Wohl, immer der vorzüglichste Gegenstand Unserer Landes-Vätterlichen Achtsamkeit und Beschäftigung ist, also verdopplen sich diese besonders, wo jenes auch nur von entfernter Gefahr grossen Nachtheils bedrohet wird... by Karl Theodor (Pfalz, Kurfürst) - 1770 - 12 pages
Wir Carl Theodor Von Gottes Gnaden Pfaltz-Graf bey Rhein, des Heiligen Römischen Reichs Ertz-Schatz-Meister, und Churfürst, in Bayern... Hertzog... Fügen hiemit zu wissen: Gleichwie die Erhaltung Unserer lieben getreuen Unterthanen in gesegnetem Wohl, immer der vorzüglichste Gegenstand Unserer Landes-Vätterlichen Achtsamkeit und Beschäftigung ist, also verdopplen sich diese besonders, wo jenes auch nur von entfernter Gefahr grossen Nachtheils bedrohet wird... by Karl Theodor (Pfalz, Kurfürst) - 1770 - 12 pages
Wir Carl Theodor Von Gottes Gnaden Pfaltz-Graf bey Rhein, des Heiligen Römischen Reichs Ertz-Schatz-Meister, und Churfürst, in Bayern... Hertzog... Fügen hiemit zu wissen: Gleichwie die Erhaltung Unserer lieben getreuen Unterthanen in gesegnetem Wohl, immer der vorzüglichste Gegenstand Unserer Landes-Vätterlichen Achtsamkeit und Beschäftigung ist, also verdopplen sich diese besonders, wo jenes auch nur von entfernter Gefahr grossen Nachtheils bedrohet wird... by Karl Theodor (Pfalz, Kurfürst) - 1770 - 12 pages
Wir Carl Theodor von Gottes Gnaden Pfalzgraf bey Rhein, ... Liebe Getreue! Damit nach gnädigster Vorschrift der unterm 1ten dieses den von auswärtigen Mendicanten Ordens Geistlichen beyderley Geschlechs ... - 1770 - 6 pages
Wir Carl Theodor von Gottes Gnaden Pfalzgraf bey Rhein,... Wir haben mißfälligst vernohmen, daß in Unseren beyden Herzogthümmeren Gülich und Berg durch ein gennützige Verhöhung des Geld-Courses... - 1770 - 4 pages
Wir Joseph der Andere von Gottes Gnaden Erwehlter Römischer Kayser... Entbieten R. Allen und jeden Churfürsten... Und euch hiemit zu wissen: Uns ist von denen ausschreibenden Fürsten deren vorderen Reichs Craysen verschiedentlich angezeigt worden, was massen seither dem vor kurzen Jahren geendigten Krieg das Emigriren deren teutschen Reichs Unterthanen in Schwung gehe... by Joseph (Römisch-Deutsches Reich, Kaiser, II.) - 1770 - 2 pages
Wir Maria Theresia von Gottes Gnaden Römische Kaiserinn... Entbieten allen... Unsere Gnade, und alles Gutes: Und geben euch hiemit zu vernehmen, wasgestalten vorgekommen, daß verschiedene Kauf- und Handelsleute Unseren Maut- und Dreyßigstbeamten... Und im Wiederspiel auch die Maut- und Dreyßigstbeamte denen Kaufleuten Geld auf Zinsen... Vorstrecken... by Maria Theresia (Österreich, Erzherzogin, 1717-1780) - 1770 - 4 pages
Wir Sigmund von Gottes Gnaden Ertz-Bischoff zu Saltzburg,... Eine der ersten Pflichten einer Landesfürsten ist die Wachsamkeit, die er auf die Erziehung der Jugend haben muß, denn nur durch diese Obsorge kann er es dahin bringen, daß seine Unterthanen gute Christen, und gute Bürger werden by Christoph Friedrich Sigmund - 1770 - 4 pages
without special title by Muḥammad Qāsim Hindū Šāh Astarābādī Firištah - 1770 - 220 pages
Wittenbergsches Wochenblatt zum Aufnehmen der Naturkunde und des ökonomischen Gewerbes by Johann Daniel Tietz - 1770
Woher kommen schlechte Zeiten - 1770
Wonderlyk leven van de H. Maghet Hiltrudis, patronersse en fondatersse der vermaerde abdye van Liessies ... - 1770 - 40 pages
Woorden-schat - 1770
Woorden-schat - 1770
Worte des ewigen Heils. oder Geistliche Uebungen nach der geistreichen Anleitung des heiligen Ignatius by Franz Joseph Lohr, Rieger - 1770 - 464 pages
Worte des ewigen Heils. Oder Geistliche Uebungen nach der geistreichen Anleitung des heiligen Ignatius by Franz Joseph Lohr - 1770 - 464 pages
Wuczba by Handrij Gědan - 1770 - 80 pages
Wunderbare und merkwürdige Prophezeihung by Martin Zadeck - 1770