Änderung der Organisationsstruktur durch Lean Management

Front Cover
GRIN Verlag, Oct 6, 2002 - Business & Economics - 32 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 2,3, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (Fachbereich Wirtschaft), Veranstaltung: Management, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Unternehmen haben in Zeiten der wachsenden Globalisierung und dem damit verbundenen Wegfall von Handelsgrenzen einem steigenden Konkurrenzdruck aufgrund eines international zunehmenden Wettbewerbs zu bewältigen. Die hohe Komplexität der Kundenbedürfnisse, hinsichtlich Geschwindigkeit und Individualisierung, ist für Unternehmen, die durch tayloristische Organisationsstrukturen geprägt sind, nur schwer zu bewältigen. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, ist die Umgestaltung der Unternehmen nötig. Hierbei können elementare Hemmnisse auftreten, die besonders die Organisation in den Unternehmen betreffen. Die Reduzierung der Arbeitsteilung im Lean Management setzt die Bereitschaft eines jeden einzelnen Individuums innerhalb des Unternehmens zur Teamfähigkeit und zur Übernahme von Verantwortung voraus. Die Mitarbeiter sind die tayloristischen Arbeitsweisen gewohnt, in denen die Gestaltung der Arbeitsaufgabe und der physischen Arbeitsumwelt durch Fachkräfte der oberen Hierarchieebenen vorgeben war. Wie oben beschrieben ist Eigenverantwortung eines der elementarsten Bausteine des Lean Management - Konzepts. Ein Übertrag und damit die Zunahme der Verantwortung könnte die Mitarbeiter verunsichern und für einen Leistungsabfall sorgen. Die neue Arbeit in Teamstrukturen und somit das Gefühl jedes einzelnen Teammitglieds, von den restlichen Mitgliedern im Team abhängig zu sein, könnte beim Mitarbeiter zu fehlender Motivation und zu Ängsten führen. Der Abbau von Hierarchieebenen im Lean Management (ebenfalls ein elementarer Baustein des Lean Management - Konzepts) wird in vielen Unternehmen auf Widerstand der Führungskräfte stoßen. Die Mitarbeiter in Führungspositionen haben in der tayloristischen Organisationsstruktur keine Verantwortung abgeben müssen, zudem war die Informationsweitergabe an die operativen Mitarbeiter nur bedingt notwendig. Die ungewohnte Abgabe von Verantwortung und damit von Informationen wird bei vielen Führungskräften zu Existenzängsten führen, somit werden sie versuchen, den Informationsfluss möglichst gering zu halten oder auch zu blockieren, um die vielleicht entstehende Konkurrenz „auszuschalten“. Eine weitere Änderung in der Organisation ist die Umstellung im Human-Ressource- Konzept. [...]
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

LH 9HUlQGHUXQJ GHU 2UJDQLVDWLRQ GXUFK HDQ 0DQDJHPHQW BBBBBBBBBBBBBBBBBBB
3
9HUlQGHUXQJ GHU 2UJDQLVDWLRQVVWUXNWXUHQ GXUFK HDQ 0DQDJHPHQW BBBBBBBBBBBB
15
UEHLWVUHFKWOLFKH 5DQGEHGLQJXQJHQBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBB
27

Other editions - View all

Common terms and phrases

2.Auflage 2UJDQLVDWLRQVVWUXNWXU 6\VWHPH 6SH]LDOLVLHUXQJ 6WDQGDUGLVLHUXQJ 7D\ORULVPXV 7DEHOOH A./Kubicek Akkordlohn Änderungen innerhalb Anreizsystem Anzahl der Hierarchieebenen Arbeit Arbeitskräfte Arbeitsteilung Auflage Baustein des Lean Begriff des Lean Beschaffungsmanagement bestehende Herrschaftsstrukturen Bungard Dauer definierter Teilprozesse dauerhaften Arbeitsteams Delegation Delegationsgrad Denken Durchschnittliche Anzahl Eiji Toyoda Einführung von Lean Einzelarbeitsplätze erfordert erhöht Fertigungstiefe Flache Hierarchien Ford Formalisierung Grundlagen der Organisation Gruppenarbeit Gruppenerfolgsprämien GXUFK HDQ 0DQDJHPHQW Handeln hohe Hypothesenkette innerhalb der Gruppen Instanz untergeordneten Stellen Just In Time Kaizen Kieser Kommunikation Komplexität Konzept des Lean Koordination Koordinationsbedarf Kundenorientierung Lean Manage Lean Management Lean Management-Konzept Leitungssystem LQIOXVVPDWUL Massenproduktion Mind Map Mitarbeiter Motivation München muss notwendig Organisationspsychologie Organisationssoziologie Probleme Produktion Prozessorientierung Regeln Reimer RRUGLQDWLRQ RUPDOLVLHUXQJ Schlanke Produktion Schnittstellen schriftlich fixiert Schulte-Zurhausen Selbstabstimmung soll Spezialisierung SRWKHVHQ Staehle Standardisierung stark Stellen zu dauerhaften Strukturen Taylorismus tayloristischen System Team Teamarbeit unternehmerische Verantwortung Verbesserungsvorschläge Verhältnis der Instanzen Verhältnis der Stellen Verringerung Werkstattfertigung Wildemann Womack Zeitlohn Ziele

Bibliographic information