Ästhetische Frühförderung und früh ansetzende Prävention in Theorie und Praxis

Front Cover
Gail Nöck, Nö e. V.
BoD – Books on Demand, 2009 - 52 pages
0 Reviews

Ästhetische Erfahrungen und sinnlich-kreative Praxis sind der Ausgangspunkt aller Selbst- und Welterfahrung. Das ästhetische Denken, der ästhetische Modus der Weltzuwendung, ist der erste und grundlegendste für Kinder im Vorschulalter. Im Zuge der aktuellen Debatte um die Wichtigkeit frühkindlicher Bildung und der zunehmenden Professionalisierung im Kindertagesstättenbereich kommt der ästhetischen Bildung wachsende Bedeutung zu. Kindliche Entwicklungsprozesse verlangen nach Spiel und Kunst, nach ästhetischer Auseinandersetzung mit Bildender Kunst, Tanz, Theater, Zirkus und anderen künstlerischen Medien. Die Publikation beschäftigt sich damit, wie diese in Kindergarten, Hort und Grundschule angeregt und begleitet werden kann.Neben einer theoretischen Einführung in die ästhetische Bildung im Elementarbereich werden neue wissenschaftliche Erkenntnisse, Praxisbeispiele und methodische Ansätze für die künstlerische Arbeit mit kleinen Kindern vorgestellt. Ein weiterer Baustein dieses Buches ist die Beschreibung früh ansetzender Prävention im Sinne von Anti-Rassismus-Training und interkulturellem Lernen. Das Buch versammelt Ideen von Praktikern, die einfache Wege aufzeigen, Kunst und Vielfalt als Bereicherung zu verstehen. Es richtet sich an Erzieher, Pädagogen, Grundschullehrer und Künstler.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Das Projekt SpielZeit Ästhetische Frühförderung
5
Projekte konzipieren und durchführen
19
Zirkus als Medium zur kreativen Förderung von Kindern
39
Copyright

Common terms and phrases

Bibliographic information