Ökonomie des Tourismus durch Sportgroßveranstaltungen: Eine empirische Analyse zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006

Front Cover
Springer-Verlag, Nov 26, 2009 - Business & Economics - 299 pages
0 Reviews
Sportgroßevents ziehen Besuchermassen aus dem In- und Ausland an und stellen zunehmend ein Instrument der Standortpolitik der jeweiligen Austragungsorte dar. Damit können durch gesellschaftliche Mobilisierung, Werbe- und Imageeffekte sowie nicht zuletzt wirtschaftliche Wirkungen attraktive sozioökonomische Impulse in den Ausrichtungsregionen gesetzt werden. Die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 war ein Meilenstein und eine einmalige Chance sowohl für die Praxis der veranstaltungsbasierten Standortpolitik als auch die Eventforschung in Deutschland. Mithilfe der umfangreichen Großerhebung leiten die Autoren erstmals eine Reihe von bedeutsamen Handlungshinweisen für den strategischen Einsatz und die konzeptionelle Implementierung von Großveranstaltungen ab.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Kurzfassung
1
Diskussionen der Ergebnisse und wertvolle Anregungen verdanken wir außerdem Prof
5
Einleitung
15
Ökonomischer Impakt von Sportgroßveranstaltungen
23
Methodik der empirischen Untersuchung
63
Die Befragung von fast 10 000 WMBesuchern in elf WMStädten und bei zahlreichen
69
Ergebnisse der empirischen Erhebung
101
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

allerdings Anreise Anschlussreisen Anzahl Ausgaben ausländischen Besucher Auslandsurlaub Befragung Begleitpersonen Berechnung des Primärimpulses berücksichtigt Besucher der Fußball-WM Besuchertypen Casual Commonwealth Games Daher Daten Deutsche Bundesbank deutschen Deutschland Dummy-Variable Durchschnitt Effekte Einkommen Eintrittskarten empirisch Ergebnisse Erhebung Europa fern Europa Nachbarn Europa teuer Event-Touristen Events Fan-Feste Fanartikel Fernreisende FIFA Fragebogen Fußball Fußball-WM in Deutschland Gastronomie gesamten Größe Großereignisse Gruppe höher Home Stayers Impakt Importsubstitution Incoming-Tourismus Inländer Ausländer Input-Output-Tabellen insbesondere Jahr jeweils Kaiserslautern konnten Konsum Konsumausgaben Konsumkategorien Konsummuster Konsumverhalten Korrelation Kurscheidt Land Ländergruppen lediglich Lee & Taylor makroökonomische Mannschaften Mega-Events Methodik Mittelzuflüsse Nationen Olympische Spiele Personen Primäreffektes Prozent Public Viewing Stadion Public-Viewing-Besucher regional Reise Repräsentativität Schwarzmarkt Sensitivitätsanalyse Shopping siehe sowie Spielort Sport Sportarten Sportgroßveranstaltungen sportlichen Stadien Stadion Spiel Stadionbesucher Stadt stark Statistisches Statistisches Bundesamt Stichprobe Studie Tabelle Tagestouristen Time Switcher Touristen mit Übernachtung Umverteilungen Untersuchung Variablen Veranstaltungen Verdrängungen viele Wirkungen wirtschaftlichen WM-Besucher WM-Spiel WM-Städten WM-Tourist zeigt Zuschauer

About the author (2009)

Prof. Dr. disc. pol. Holger Preuß, Universitätsprofessor für Sportsoziologie und Sportökonomie, Institut für Sportwissenschaft, Universität Mainz; Dr. rer. pol. Markus Kurscheidt, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent für Sportmanagement, Fakultät für Sportwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum; Dr. Sportwiss. Norbert Schütte, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent, Lehrstuhl Professor Preuß, Universität Mainz.

Bibliographic information