Überleitung eines HGB-Abschlusses in einen IAS-Abschluss am Beispiel eines Fleisch- und Wurstwarenproduzenten

Front Cover
GRIN Verlag, Mar 9, 2004 - Business & Economics - 76 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,3, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin (Rechnungswesen), Sprache: Deutsch, Abstract: Die International Accounting Standards sind derzeit in aller Munde, da diese ab dem 01.01.2005 verpflichtend von allen börsennotierten Konzernen anzuwenden sind. Weil die Anwendung für den Einzelabschluss bislang nicht vorgesehen ist, schenken mittelständische Unternehmen diesem Thema bisher keine große Aufmerksamkeit. Dennoch gehen mit der Bilanzierung nach IAS Vorteile einher, aufgrund deren es sich auch für mittelständische Unternehmen lohnt, über eine Anwendung der IAS nachzudenken. Für mittelständische Unternehmen wie die hier untersuchte Bauernhof GmbH könnte sich die Notwendigkeit zur IAS-Bilanzierung bspw. in bezug auf die Beschaffung von Fremdkapital ergeben. Im Rahmen von Basel II werden Banken zukünftig verstärkt aussagefähige Unternehmensinformationen verlangen, welche durch einen IAS-Abschluss besser vermittelt werden können als durch einen HGB-Abschluss . Eine bessere Eigenkapitalquote kann zusätzlich die Folge der IAS-Bilanzierung sein, welche das Rating nach Basel II verbessern würde. Ferner kann die Anwendung der IAS auch für das Unternehmen selbst aufgrund des höheren Informationsgehaltes positiv zur internen Unternehmenssteuerung beitragen. Nicht zuletzt eröffnet sich durch die Anwendung der IAS auch für den Mittelstand die Möglichkeit, international Kapital nachzufragen. Allerdings handelt es sich bei den IAS um sehr komplexe Rechnungslegungsstandards, die hohe Abschlusserstellungskosten verursachen. Da der IAS-Abschluss als Ausschüttungs- und Steuerbemessungsgrundlage nicht geeignet ist , müssten selbst bei zukünftiger pflichtmäßiger Anwendung der IAS zusätzliche Bilanzen für diese Zwecke erstellt werden. Hinzu kommt, dass die Bauernhof GmbH nicht über eigene IAS-Experten verfügt und somit auf externe Beratungsleistungen zurückgreifen müsste . Außer Acht gelassen darf bei der Entscheidung für oder gegen eine IAS-Bilanzierung ebenso nicht, dass die damit einhergehende Transparenz auch Konkurrenz, Gesellschaftern und Personal zu Gute kommt .
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Aktive latente Steuern allerdings Anlagevermögens Ansatz Anschaffungskosten Anwendung der IAS Anwendung der IAS/IFRS aufgrund Ausgewählte Problemfelder ausgewiesen Ausweis Baetge Barwert Bauernhof beizulegenden Zeitwert Bewertung Bilanz Bilanzierung Bilanzierung latenter Steuern Bilanzierung nach IAS/IFRS Bildung stiller Buchholz Buchwert Coenenberg Disagio DStR Einzelwertberichtigung entsprechenden erfolgswirksam erfolgt Erstmalige Anwendung Financial Reporting Stan Financial Reporting Standards finanzielle Vermögenswerte Forderungen Gegensatz zum HGB gemäß IAS gemäß IFRS Gesamtkostenverfahren Grundzüge des Jahresabschlusses handelsrechtlichen Herstellungskosten Heuser/Theile HGB und IAS Höhe IAS kompakt IAS-Abschluss IAS-Bilanz IAS-Handbuch IAS-Kommentar IAS/IFRS IASB IFRS immateriellen Vermögenswerten Ingangsetzung International Accounting Standards International Financial Reporting Internationale Rechnungslegung Internationale Rechnungslegungsstandards Investitionszulage Investitionszuschuss Jahresabschluss KPMG kurzfristigen latenter Steuern Leasing Leasingverhältnisse nach IAS Leibfried Leibfried/Weber Lieferungen und Leistungen Lüdenbach in Lüdenbach/Hoffmann Mittelstand Nutzenzuflusses Nutzungsdauer passivischer Abgrenzungsposten Pauschalwertberichtigung Posten Rechnungsabgrenzungsposten Rechnungslegung nach IAS Rückstellungen Sachanlagen Schneider/Blank Red Schulden Selchert/Erhardt somit Stbg Steuerbilanz steuerlichen Verlustvortrages Tanski Umstellungsbedarf Unternehmen Unterschiede US-GAAP Verlustrechnung Verlustvortrages Wagenhofer Wurstwarenproduzenten zukünftig Zusätzlich Zuschuss

Bibliographic information